Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.06.1987 - 

Nachfolger des PC 1512 mit EGA-Grafik:

Schneider will ins Profi-Lager

MÜNCHEN (CW) - Amstrad Plc, hierzulande von Schneider vermarktet, will künftig stärker die Bedürfnisse professioneller Anwender berücksichtigen. Zu diesem Zweck befindet sich ein PC-Modell mit EGA-Grafik in Vorbereitung, Gerüchte sprechen gar vom Ende des "Billig-PC" 1512.

Wie das internationale CW-Netzwerk meldet, ist die Produktion des PC 1512 bereits ausgelaufen. An seine Stelle soll ein Gerät mit der Typenbezeichnung PC 1640 treten, das sich aufgrund seines standardmäßigen Hauptspeicherumfanges von 640 KB und der eingebauten EGA-Grafikfähigkeit besser für den Großkundenmarkt eignen soll. Die von vielen potentiellen Anwendern als ungenügend eingestufte Grafik des Gerätes, vor allem bei Verwendung des Schwarzweiß-Bildschirmes, war bisher einer der Hauptgründe gewesen, warum sich der PC 1512 in diesem Markt, speziell in den USA, nicht recht durchsetzen konnte.

Ein Sprecher von Schneider dementierte, daß die Produktion des Billig-PC ausgelaufen sei. Allerdings bestätigte er, daß sich sein Unternehmen künftig mehr dem professionellen Bereich zuwenden werde. Wie er andeutete, wolle Schneider Ende Juni eine "interessante Produktneuheit" vorstellen. Branchenkenner gehen dabei davon aus, daß es sich bei dieser Produktvorstellung nur um den Nachfolger des 1512 handeln kann.