Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.12.1974

Schnelldrucker macht keine Drucksachen

BONN - Der Schnelldrucker ist für die Deutsche Bundespost kein Schnelldrucker, sondern ein Schnellschreiber. Rechnungen oder andere, mit Schnelldrucker beschriftete Blätter gelten auch künftig nicht als Drucksache, sondern als Brief. Es handele sich im Prinzip um Schreibmaschinenanschläge; die Post könne nicht prüfen, ob der Brief in mehreren gleichen Stücken hergestellt und versandt wurde oder nicht, antwortete man dem Deutschen Industrie- und Handelstag auf eine Anfrage. Wenn auch noch Computerbriefe zum Versand als Drucksache zugelassen würden, erleide die Post Gebührenverluste, die durch unangemessene Erhöhung des Portos für voll bezahlte Briefsendungen kompensiert werden mußten. Der DIHT empfiehlt, computergeschriebene Rechnungen den Vorschriften für Briefdrucksachen anzupassen. Statt dessen kann man mit dem Schnelldrucker auch ein Umdruckoriginal oder eine Offsetfolie beschriften - im Systemdruck hergestellte Rechnungen sind Drucksachen.