Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.12.1998 - 

Intel-PCs haben offenbar keine Probleme

Schnelle AMD-Prozessoren legen Windows 95 lahm

MÜNCHEN (CW) - Wer beim Kauf eines PCs auf Intel inside verzichtet und sich für die billigeren AMD-Chips entschieden hat, muß beim Einsatz von Windows 95 mit unangenehmen Überraschungen rechnen.

Benutzer von PCs, die mit AMDs K6-2-Prozessoren und Taktraten von 350 Megahertz und mehr arbeiten, können unter Windows 95 Probleme bekommen. Beim Start der Maschine erscheint möglicherweise eine von drei Fehlermeldungen auf dem Bildschirm: "Device IOS failed to initialize. Windows Protection Error", "You must reboot your computer" oder "Windows Protection Error. You must reboot your computer".

AMD empfielt, beim Auftreten des Fehlers in jedem Fall den Rechner neu zu starten. Erscheine keine Meldung, dann arbeite das System fehlerfrei. Der Prozessorhersteller erklärte, daß eine programmierte Warteschleife in Windows 95, die mit den hohen Taktraten nicht klarkommt, für das Problem verantwortlich sei und nicht ein Bug in den Prozessoren.

Intel ist sich nicht sicher, ob AMDs Erklärung stimmt, denn bei Maschinen mit schnellen Intel-Chips seien bislang keine Schwierigkeiten aufgetreten.

Die Benutzer von AMD-Rechnern haben zwei Möglichkeiten, den Fehler abzustellen: Sie können auf die Betriebssysteme Windows 98 oder NT umsteigen oder sich zur Fehlerbehebung direkt an Microsoft wenden. AMD und Microsoft arbeiten an der Lösung des Problems.