Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.03.1991 - 

RCE Gesellschaft für Kommunikationsnetze mbH:

Schnelle Einstimmung auf 10Base-T und auf OSI-Netbios

Die vor kurzem in Boom gegründete Filiale RCE Gesellschaft für Kommunikationsnetze mbH des französischen Netzwerk-Spezialisten RCE hat bei ihrer Präsentation in Hannover neue Netzwerk-Standards im Visier. So kann der Besucher auf dem RCE-Stand seinen Erfahrungshorizont insbesondere in Sachen 10Base-T und OSI-Netbios erweitern.

Das auf der CeBIT gezeigte Netz für den T-Standard bindet PCs verschiedener Hersteller, beispielsweise von IBM, Compaq und Toshiba, über Zweidraht-Fernsprechleitungen und mit einer Geschwindigkeit von 10-Mbit/s ein.

Wie die Bonner Firma in diesem Zusammenhang erläutert, lassen sich im Rahmen von RCE-10Base-T theoretisch Konfigurationen mit mehreren hundert Stationen realisieren. Zusätzlich bestünden auch Anschlußmöglichkeiten zu anderen Netzen beziehungsweise Medien wie Ethernet, Cheapernet, Starlan und Glasfasern sowie Koaxkabeln.

Im Bereich Open Systems Interconnection stellt die RCE GmbH während der Messe auf die Norm OSI-Netbios abgestimmte Produkte vor. Dieser Standard wurde vor wenigen Monaten im Rahmen von Gosip (Government OSI Profiles) verabschiedet. RCE verfügt über, OSI-Netbios-Treiber für die Betriebssysteme DOS, OS/2 und Unix. Das offene-Netbios gewährleistet laut Anbieter in einem Netzwerk leichte Verbindungen der drei Betriebssysteme. Außerdem könnten andere Protokolle, so TCP/IP, NPS oder IPX neben eigentlichen Netbios-Anwendungen von ein und derselben Workstation aus angesprochen werden. Die Verwendung von RCE-X.25-Steckkarten zur Integration von verschiedenen LANs eröffne zudem die Möglichkeit, mehrere geschlossener Benutzergruppen zu deklarieren und diese auch zu verändern.

Die Treiber lassen sich sowohl mit eigenen Produkten wie RCE-Starlan, PCE-10Base-T oder der gerade erwähnten X.25-Karte als auch mit fremden Karten, die die Schnittstelle NDIS beziehungsweise Unix MPI unterstützen, einsetzen.

Informationen: RCE Gesellschaft für Kommunikationsnetze mbH, 5300 Bonn 1, Adenauerallee 11, Telefon 02 28/22 14 74., Halle 12/EG, Stand A 74.