Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.06.2015 - 

SAP Fiori

Schneller Einstieg in die mobile IT-Strategie

Christian Walch ist Senior Manager bei KPMG in Zürich. Davor war er Head of New Technology & Innovation für kundenspezifische HANA- und SAP UI5-Entwicklungen bei der Camelot Gruppe in Mannheim. Zuvor war der Diplom-Betriebswirtschafter und -Informatiker seit 2005 in verschiedenen Positionen bei SAP und dem SAP Solution Extension Partner ICON-SCM tätig.
SAP Fiori ermöglicht Unternehmen einen schnellen und kostengünstigen Startpunkt für eine mobile IT-Strategie. Über eine intuitive Benutzeroberfläche greifen Manager und Mitarbeiter mit jedem Endgerät auf wichtige SAP-Funktionen zu.
Das Bild zeigt das Beispiel einer transaktionalen Fiori App für das Extended Warehouse Management (EWM).
Das Bild zeigt das Beispiel einer transaktionalen Fiori App für das Extended Warehouse Management (EWM).
Foto: Camelot ITLab

SAP Fiori stellt die am häufigsten genutzten Funktionen der SAP Business Suite, die sonst in klassischen ERP-Systemen gespeichert sind, mobil oder am Desktop bereit. Derzeit gibt es bereits über 300 SAP Fiori Apps, mit denen Nutzer in wenigen Klicks zum Beispiel Abwesenheitsanträge, Bestellungen oder die Zeiterfassung anlegen und genehmigen können - weitere Anwendungen werden folgen. Da jede App intuitiv bedienbar ist, sind weder Schulungen noch SAP-Kenntnisse erforderlich, um damit zu arbeiten.

Vordefiniertes Rollenkonzept

Mit SAP Fiori erhalten Manager und Mitarbeiter vereinfachten Zugriff auf Funktionen des betrieblichen Alltags von unterwegs - unabhängig, ob mit Smartphone oder Tablet. Sie arbeiten produktiver und sparen Arbeitszeit ein, weil sie bestimmte Routineaufgaben während Wartezeiten oder Dienstreisen erledigen können. Mit der Verwendung vordefinierter Rollen und Berechtigungen legen Unternehmen fest, auf welche Apps und Daten ein Nutzer zugreifen darf: Dazu stellt SAP Fiori vier Rollen zur Verfügung: Manager, Angestellte, Vertriebsmitarbeiter und Einkäufer.

Zentraler Einstieg mit Launchpad

Zentrale Einstiegsplattform ist das SAP Fiori Launchpad, von dem die Nutzer über so genannte "Kacheln" auf die Apps zugreifen. Das Launchpad umfasst Services für die Navigation, die Personalisierung, Suche sowie das Single Sign-On. Alle "Kacheln" sind flexibel angeordnet und können an die individuellen Bedürfnisse eines Unternehmens angepasst werden. So ist es zum Beispiel möglich, die Suchfunktion zu verwenden, um Business-Objekte und weitere Apps ausfindig zu machen. Die Apps orientieren sich an den wichtigsten und gebräuchlichsten Aktivitäten und werden auf die persönlichen Bedürfnisse und Arbeitsweisen der Nutzer zugeschnitten. Darüber hinaus unterstützen sie jede beliebige Arbeitsweise - jederzeit und überall. Durch ihre Kohärenz ist ein effizientes, nahtloses Arbeiten möglich.

»

SAP Fiori Apps: Vorteile auf einen Blick

  • Jede App ist intuitiv bedienbar, deshalb sind keine Schulungen oder spezifische SAP-Kenntnisse notwendig.
  • SAP Fiori ist ein schneller und kostengünstiger Startpunkt für eine mobile IT-Strategie.
  • SAP Fiori Apps erhöhen die Produktivität von Mitarbeitern und sparen Arbeitszeit ein.
  • Die Apps wurden in HTML 5 entwickelt und sind somit plattformübergreifend nutzbar.
  • Alle Anwendungen folgen den Responsive-Design-Prinzipien: Die Oberfläche passt sich an die Größe der verschiedenen Plattformen an und sieht auf Smartphones, Tablets und Desktops ähnlich aus.

Flexible Responsive-Design-Oberfläche

Die Entwicklung der gesamten SAP Fiori-Benutzeroberfläche basiert auf innovativen Technologien, wie HTML5 und SAP UI5 für mobile Endgeräte. Die Apps sind somit plattformübergreifend nutzbar und erlauben Mitarbeitern den Zugriff auf die aktuelle Version der Backend-Daten mit OData-Services. Da alle Apps den Responsive-Design-Prinzipien folgen, passt sich die Oberfläche an die Größe der verschiedenen Plattformen an und sieht auf Smartphones, Tablets und Desktops sehr ähnlich aus. Das Lizenzkostenmodell ist nutzerabhängig.