Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.05.2007

Schneller heißt nicht automatisch teurer

Das Herz der mobilen Rechner mit Intel-CPUs schlägt aktuell mit dem Core-2-Duo-Prozessor (Merom) noch bis maximal 2,4 Gigahertz. Mit der Centrino-Plattform kommt der Frontside-Bus auf 800 Megahertz. Im Juli will Intel, laut einer Roadmap der französischen Seite Pcinpact, den "X7800" vorstellen, der Taktraten von 2,6 Gigahertz erreicht. Für den Anwender wird das vermutlich auch einen tieferen Griff in die Geldbörse bedeuten: Bei einer Abnahmemenge von 1.000 Stück ist ein Preis von 851 Dollar pro Exemplar zu erwarten.

Abhilfe wird da wohl erst sein Pendant, der "T7800", schaffen, der ebenfalls 2,6 Gigahertz schnell ist, aber zu einem akzeptableren Preis von 530 Dollar erhältlich sein wird. Ab September plant Intel, diesen Prozessor anzubieten, zudem will der Hersteller bis dahin auch die Preise für die Notebook-Prozessoren senken. Damit wird ein 2,2-GHz-Prozessor lediglich 241 Dollar und eine CPU mit 2,4 GHz 361 Dollar kosten. Laut Pcinpact wird Intel dann auch ein Modell mit 2,8 Gigahertz ankündigen. Mehr Neuigkeiten von Intel lesen Sie ab sofort auch online in unserer Partnerzone auf www.channelpartner.de/intel-special

Marzena Fiok