Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.02.1994

Schnittstelle zwischen Corba und OLE Digital Equipment praesentiert ein integratives Softwarekonzept

MUENCHEN (gfh) - Die Digital Equipment Corp. (DEC) hat ihre Software-Aktivitaeten neu geordnet und zum "Integration Framework" ausgebaut. Im Vordergrund steht die Unterstuetzung heterogener Client-Server-Umgebungen. Schluesselfunktionen uebernehmen dabei Objekttechniken und ein DEC-spezifisches Datenbankkonzept.

DECs neue Softwarestrategie zielt darauf ab, zum einen moeglichst viele Fremdprodukte in die eigene Systemwelt einzubinden und zum anderen Produkte wie etwa die Rdb-Datenbank auf Plattformen anderer Hersteller zu portieren. Ausserdem wurden Oracle und Sybase in das hauseigene Datenbankkonzept "Access Works" einbezogen.

Zu den Highlights gehoeren objektorientierte Techniken. So setzt DEC seine Implementierung des Corba-Standards fuer netzweite Kommunikation zwischen Anwendungen jetzt als einheitliche grafische Umgebung fuer seine Software-Entwicklungsumgebung "Cohesion" ein. Ausserdem praesentiert das Unternehmen eine Schnittstelle zwischen Corba und Microsofts Technik fuer Object Linking and Embedding (OLE). Detaillierte Information folgen in dieser Ausgabe auf Seite 14.