Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.05.2003 - 

Neuer Midrange-Server von SGI

Schrittweise zur Höchstleistung

MÜNCHEN (CW) - Auf das vor eineinhalb Jahren eingeführte Midrange-System "Origin 300" lässt SGI das Model 350 folgen, das bessere Skalierung hinsichtlich Prozessoren und Speicher sowie kundenspezifischere Konfigurierbarkeit bietet.

Der Rack-Server "Origin 350" ist in der Einstiegskonfiguration - zum Preis von 32 200 Euro - mit zwei Mips-Prozessoren und 1 GB RAM bestückt. Doppelt so viele Prozessoren und Hauptspeicher kosten 46 850 Euro. Aber damit ist das Ende der Fahnenstange längst nicht erreicht. Voll ausgebaut befinden sich in einem Rack bis zu 32 Prozessoren, 64 GB RAM und 62 PCI-X-Slots. Die 64-Bit-Prozessoren gibt es in Varianten mit 600 oder 700 Megahertz Taktgeschwindigkeit. Sie stecken auf fünf Zentimeter (2U Standardbauhöhe) hohen "Compute Modules", die zwei oder vier CPUs und 1 bis 8 GB Hauptspeicherchips aufnehmen.

Außerdem bietet der in den Varianten "Base" und "Expansion" erhältliche Server-Einschub Platz für zwei in laufendem Betrieb austauschbare Festplatten mit 18 bis 73 GB Kapazität und eine optionale redundante Stromversorgung. Vier PCI-X-Slots sowie je ein USB- und 10Base-T/Gibabit-Ethernet-Port nebst anderen I/O-Varianten sorgen für Verbindungen. Ein Numa-Link koppelt Prozessoren. Das Betriebssystem ist SGIs Unix-Derivat Irix 6.5.

Weitere Module bieten noch mehr Ausbaumöglichkeiten. Für den Zusammenschluss mit anderen Rechner-Boards sorgt ein "Numa-Link-Expansion"-Modul mit acht Ports. Zwölf zusätzliche PCI-Slots beziehungsweise vier externe schnellere PCI-X-Slots sind durch entsprechende Einschübe verfügbar. Ein "MPX Expansion Module" bringt eine Erweiterung um vier PCI-X- und zusätzlich acht Speichersteckplätze für bis zu 8 MB Extra-RAM. (ls)