Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.06.1979 - 

Anwenderbericht Veba Oel AG, Gelsenkirchen-Buer:

Schulung spart Kosten im künftigen DV-Betrieb

Die qualitativ ausnutzbare Leistungsfähigkeit von Hardware durch die Entwicklung entsprechender Anwendungssysteme ist heute mehr denn je ein Problem der Aus- und Weiterbildung.

Die Computer-Industrie hat einen schnellen Wandel erlebt. Es gab eine rasche Aufeinanderfolge von weiterentwickelter Hardware, die vor etwa 25 Jahren begonnen hat. Bis heute haben wir drei größere Generationen von Hardware erlebt, wobei jede zunehmend höher entwickelt war. Diese Steigerung der Leistungsfähigkeit der Hardware

----------------------------------------------------------------------------

"Auch die Führungskräfte , müssen sich in zunehmendem Maße mit den Möglichkeiten der EDV vertraut machen"

----------------------------------------------------------------------------

machte auch die Entwicklung und den wirtschaftlichen Einsatz höherer Programmiersprachen, Methoden und Techniken möglich. Damit war man in der EDV in der Lage, den wachsenden Bedürfnissen nach modernen und komplexen Anwendungssystemen sowohl von der Hardware als auch von der Software wirtschaftlich gerecht zu werden.

So weit, so gut.

Aber diese Möglichkeit der optimalen Nutzung der zur Verfügung stehenden Hardware sowie der Software wird unmittelbar beeinflußt von dem Wissensstand der betroffenen Mitarbeiter - und dazu gehören nicht nur EDV-Spezialisten.

Auch der Anwender in der Fachabteilung, auch die Führungskräfte eines Unternehmens müssen sich heute in zunehmendem Maße mit den Möglichkeiten der EDV vertraut machen, um einen wirtschaftlichen und sinnvollen Einsatz der EDV in einem übergeordneten Organisations- und Unternehmenskonzept einzuplanen. So muß der Wissensstand über die zur Verfügung stehende Hardware sowie die entstehenden Probleme zukünftiger Softwareentwicklung durch Schulung angepaßt werden. Eine Schulung, orientiert an neuen Verfahrens- und Programmiertechniken sowie an den anstehenden Aufgaben, spart Kosten im zukünftigen DV-Betrieb.

Für den Bereich der Programmierung muß eine solche Schulung den Mitarbeitern Gelegenheit geben, sich sowohl über die verschiedenen Anwendungsgebiete zu orientieren als auch Verfahren und Techniken kennenzulernen, mit deren Einsatz eine wirtschaftliche Programmierung gewährleistet wird. Die Entwicklung benutzerorientierter, leistungsfähiger, wartungsfreundlicher und zuverlässiger Anwendungssysteme stellt hohe Anforderungen an alle Mitarbeiter. Dies zeigt deutlich, wie stark "Schulung" von betrieblichen Gegebenheiten im EDV-Bereich sowie von anstehenden Aufgaben abhängig ist. Im Bereich unserer Programmierung haben wir bereits in der Vergangenheit versucht, durch die Entwicklung computergestützter Hilfsmittel sowie durch die Einführung moderner Programmiertechniken und Methoden ein wirtschaftliches Programmieren zu erreichen. Diese Zielsetzung, unterstützt durch eine in den nächsten Monaten verstärkt durchgeführte Schulung, soll auch in diesem Jahr weiterverfolgt werden. Schwerpunkte sind hierbei:

- Einführung der Dialogprogrammierung

- Aufbau des computergestützten Dokumentationssystems

- Schulung moderner Programmentwurfstechniken Schulung ingenieurmäßiger Programmentwicklung

- Schulung neuer Verfahrenstechniken beim Entwurf von DV-Anwendungen

Entwicklung, Implementierung, Dokumentation und Wartung von Anwendungssoftware werden in Zukunft sicherlich mehr als 50 Prozent der Betriebskosten der EDV ausmachen. Wir sind daher der Auffassung, daß Schulung

----------------------------------------------------------------------------

"Allein durch Aus- und Weiterbildung können nicht alle Probleme gelöst werden"

----------------------------------------------------------------------------

nicht in ihrer Priorität gegenüber anstehenden Anwendungsprojekten zurückstehen, sondern vor der Realität bestimmter Vorhaben rangieren soll.

Es sei aber zuletzt darauf hingewiesen, daß allein durch Aus- und Weiterbildung vorhandener Mitarbeiter nicht alle Probleme gelöst werden können. Der Einsatz von Fremdsoftware wird sich, um Oberhaupt allen Anforderungen gerecht werden zu können, sicherlich nicht vermeiden lassen. Auch dies, das hat die Erfahrung gezeigt, ist nicht unproblematisch und konfrontiert den EDV-Bereich mit einer Reihe neuer Aufgaben.

*Herbert Rotthauwe ist Leiter Programmierung bei der Veba Oel AG, Gelsenkirchen-Buer