Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.07.1999

Schutz für IT-Firmen durch All-Risk-Police

ESSEN (pi) - Die Unit-Versicherungsvermittlung GmbH, Essen, hat eine "All-Risk"-Police für IT-Hersteller aufgelegt, die über die normalen Haftpflichtversicherungskonzepte hinaus Vermögensschäden in unbegrenzter Höhe ausgleicht. Der eigenen Angaben zufolge assekuranzunabhängige Fachmakler, der sich auf versicherungstechnische Lösungen für das Risiko-Management von IT-Unternehmen spezialisiert hat, will mit seiner "EDV-Produkthaftpflichtpolice" ein Problem lösen, das vielen Software-Herstellern und Systemhäusern angeblich gar nicht bewußt ist: Der in den meisten Fällen völlig unzureichende Schutz gegen Vermögensschäden bei ihrer Kundschaft. Selbige seien nämlich, wie es in einer Unit-Pressemitteilung heißt, nach der jüngsten Rechtssprechung bei spezifischen Beratungs- und Implementierungsleistungen durch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) beziehungsweise die herkömmliche Berufshaftpflicht für Softwarehäuser und IT-Berater nicht abgedeckt.

Unter anderem lassen sich den Angaben zufolge durch das Unit-Haftpflichtkonzept Schäden Dritter versichern, die aus fehlerhafter Software- und Hardware-Erstellung sowie deren Vertrieb resultieren. Gleiches gilt für Schäden aus fehlerhafter EDV-Analyse und -Organisation, falscher Datenerfassung und -verarbeitung, versehentlicher Datenlöschung bei der Implementierung von Systemen, Schäden aus fehlerhafter Beratung und/oder Leistungen als Intenet-Provider.