Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.03.1997 - 

Ergonomie am Arbeitsplatz

Schwedische Umweltgütesiegel für Bildschirme und Rechner

Hinter der Abkürzung TCO verbirgt sich das Zentralorgan der Angestellten und Beamten in Schweden, das mittlerweile knapp 600 Bildschirmmodellen (inklusive LC-Displays) sein Umweltsiegel TCO '92 verleihen konnte.

Während diese Norm nur die Ausstattung von Monitoren regelt, umfaßt TCO '95 den gesamten PC (DOS- und Mac-Rechner) inklusive Tastatur. Sie basiert auf dem internationalen Standard ISO 9241, wurde allerdings verschärft, um die Ergonomie für den Betrachter zu erhöhen. An der Festlegung dieser Spezifikationen arbeiteten neben der Gewerkschaft der schwedische Naturschutzverein, das Zentralamt für industrielle und technische Entwicklung "Nutek" sowie die Semko AB als industrieller Partner mit. Über 100 Modelle wurden im vergangenen Jahr zertifiziert.

MPR II ist eine von Swedac festgelegte Methode zur Messung elektrischer und magnetischer Felder von Bildschirmen und enthält Richtwerte. Die MPR-II-Richtlinien sind allerdings weniger streng als die von TCO '92 (siehe Grafik).

Gemäß TCO '92 und TCO '95 muß ein Bildschirm fünf Bedingungen erfüllen: niedrige Strahlung (elektrische und magnetische Felder); automatische Abschaltefunktion, um den Energieverbrauch zu senken; eine Energiedeklaration des Herstellers muß beiliegen, die beschreibt, wie die Sparfunktionen einzustellen sind; die europäischen Anforderungen für Feuer- und Elektrizitätssicherheit müssen erfüllt sein, und schließlich muß der Hersteller mit TCO einen Vertrag über die Umweltprüfung abgeschlossen haben.

Auch ein Bildschirm, der die Normen der Gewerkschaft erfüllt, sollte immer geerdet angeschlossen werden, da bei nicht geerdeten Steckdosen die elektrischen Felder im Niederfrequenzbereich zehnmal so stark sein können. Ein neuer Monitor sollte vor der Benutzung einige Tage lang eingeschaltet bleiben, um die chemischen Reste aus der Produktion wegbrennen zu lassen. Nach einer Woche, so die TCO-Empfehlung, sind diese Werte auf rund zehn Prozent des ursprünglichen Gehalts gesunken.

Zu bedenken ist, daß auch das Grafiksystem im Rechner die Bildqualität beeinflußt. Um ein flimmerfreies Bild zu erhalten, sollte die Bildfrequenz nicht unter 80 Hertz liegen. Schließlich müssen auch Altgeräte von Zeit zu Zeit neu justiert werden, da Helligkeit und Schärfe über die Jahre abnehmen.