Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.04.2000 - 

Führende Rolle in Europa angestrebt

Schwedischer Anbieter M2S übernimmt Prokoda

MÜNCHEN (CW) - Die Konsolidierung im IT-Schulungsmarkt geht weiter. Nachdem der kleine, weniger bekannte und börsennotierte Anbieter GfN aus Reutlingen den großen Schulungsanbieter Ditec übernommen hat, landet M2S einen ähnlichen Coup. Das schwedische Trainingshaus, an der Börse in Stockholm notiert, kauft einen der größten und bekanntesten deutschen Seminardienstleister, die Prokoda AG aus Köln.

Die beiden Vorstände Harald Nilsonne und Wolfram Peters befürworten den Zusammenschluss, müssen aber noch das Votum der Aktionäre abwarten. Der Kaufpreis soll maximal 120 Millionen Mark ausmachen, verteilt auf einen Festbetrag von 90 Millionen und zusätzlich höchstens 30 Millionen Mark, basierend auf dem Gewinn der deutschen Gesellschaft für das Jahr 2000. Der Übernahmepreis wird zu 25 Prozent in bar und zu 75 Prozent in Form neu ausgeschütteter M2S-Aktien beglichen, wobei die Aktie mit 37,20 Mark gerechnet wird.

Prokoda wollte dieses Jahr an die Börse. Laut Prokoda-Marketing-Chef Jürgen Theisen machten aber die Analysten zwei Schwachpunkte aus. Zum einen seien die Kölner zu klein, zum anderen nicht international ausgerichtet. Durch die Fusion ensteht nun ein 380-Mitarbeiter-Unternehmen. Im vergangenen Jahr erwirtschafteten beide Firmen 67,5 Millionen Mark, davon 36,5 Millionen Prokoda. In diesem Jahr wollte der deutsche Anbieter 60 Millionen erreichen, nachdem er im Herbst das Schulungsgeschäft von Compunet übernommen hatte.