Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.04.1993 - 

Groesster europaeischer Outsourcing-Deal vor dem Abschluss

Schwedischer Mischkonzern erteilt EDS Milliardenauftrag

Beide Unternehmen haben zunaechst eine Absichtserklaerung unterzeichnet, nach der EDS fuer zehn Jahre die Informationsverarbeitung des fuenftgroessten schwedischen Unternehmens uebernimmt.

Rund eine Milliarde Dollar soll der Vertrag wert sein, den die Skandinavier mit dem DV-Dienstleister abschliessen wollen. KF ist ein Unternehmensverbund, dem derzeit rund 120 schwedische Firmen angehoeren. Der Geschaeftsschwerpunkt liegt auf dem Betrieb von neun Einzelhandelsketten.

Wie die Wirtschaftszeitung "Financial Times" berichtet, befindet sich der Konzern nicht zuletzt wegen eines wirtschaftlichen Einbruchs im zurueckliegenden Geschaeftsjahr in einer Restrukturierungsphase. KF konzentrierte sich wieder auf seine traditionelle Staerke, den Einzelhandel, der zuletzt arg gelitten habe. Unter der Fuehrung des im Juni vergangenen Jahres eingestellten Managing Directors Lars Hjoth hat der Konzern eine unternehmensinterne Schlankheitskur begonnen, an deren Fortsetzung nun EDS massgeblich Anteil haben soll.

So zeichnet der Dienstleister nicht nur fuer den reinen DV-Betrieb verantwortlich, er beteiligt sich auch an der Entwicklung von Anwendungen und Systemen und ist teilweise sogar fuer den strategischen Planungsprozess in der Unternehmensgruppe zustaendig.

Geoffrey Carroll, verantwortlich fuer das nordeuropaeische Geschaeft bei EDS, kuendigt die bevorstehende Gruendung eines Gremiums an, das sich aus KF- und EDS-Managern zusammensetzen soll. Dessen Aufgabe, so berichtet der britische Branchendienst "Computergram", besteht in der Analyse der Unternehmenserfordernisse und der Festlegung einer einheitlichen Restrukturierungsstrategie. "Sie wollen kontrolliert voranschreiten", so Carroll, "und sie ziehen uns dabei zu Rate, damit wir Anregungen geben und die technologische Fuehrung uebernehmen. Nun liegt es an uns, unsere Technologie auf ihre Geschaeftsziele abzustimmen."

Wie "Computergram" weiter mitteilt, wird die schwedische EDS- Niederlassung voraussichtlich bis zum Sommer dieses Jahres die insgesamt 600 Mitarbeiter der Apiron Information AB, einer zum Konzern gehoerenden IT-Gesellschaft, uebernehmen, und damit die eigene Firmengroesse verdreifachen. Apiron war bislang zu rund 70 Prozent fuer die Datenverarbeitung des gesamten Retail-Geschaeftes von KF verantwortlich. Zur Zeit implementiert das Unternehmen ein umfassendes System fuer Distribution und Inventarverwaltung, das von Andersen Consulting entwickelt wurde.

Wie EDS-Manager Carroll andeutet, koennte der DV-Dienstleister in naechster Zeit einen weiteren Grossvertrag in Schweden abschliessen. Ob es sich erneut um einen Partner aus dem Retail-Geschaeft handeln soll, ist nicht bekannt.