Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.12.2000 - 

Portal als neues Geschäftsmodell

Schweizer Post will mit XML 300 Web-Shops integrieren

MÜNCHEN (CW) - In Erwartung verschärften Wettbewerbs will die Schweizer Post ihr Geschäft für die "New Economy" öffnen: Unter der Web-Adresse www.yellowworld.ch bastelt sie an einem Portal, das existierende und neue Internet-Läden mit Hilfe der XML-Datenbank "Tamino" integriert.

Der Konkurrenzkampf wird bald auch die letzten Rückzugsgebiete der Postbetriebe erreichen. Deshalb sucht der eidgenössische Zustelldienst sein Heil im Internet. Im Laufe des kommenden Jahres will er insgesamt 300 Web-Shops zum größten Handelsportal des Landes zusammenschließen.

Um den potenziellen Kunden mit einem "Single Point of Service" gegenüber zu treten, also beispielsweise die Shop-übergreifende Suche nach bestimmten Artikeln zu ermöglichen, muss die neu gegründete Yellowworld AG die Angebote der elektronischen Läden miteinander verbinden. Dazu setzt sie auf die Extended Markup Language (XML) beziehungsweise die XML-Datenbank "Tamino" der Software AG (SAG).

Für jeden der bislang etwa 30 Web-Shops entwickelt die SAG einen individuellen "Connector". Er übersetzt die in unterschiedlichen Datenbanken abgelegten Artikelinformationen in XML und reicht sie an einen generischen "Content Propagator" weiter, der sie an den mit Tamino bestückten Yellowworld-Server schickt.