Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.04.1987

Schwere Verluste verzeichnet Ericsson nach wie vor in der Sparte Informationssysteme. Der schwedische Konzern verbuchte in diesem Bereich für 1986 bei 9,98 (9,18) Milliarden Kronen Umsatz ein Defizit von 284 Millionen Kronen (81,5 Millionen Mark); damit

Schwere Verluste verzeichnet Ericsson nach wie vor in der Sparte Informationssysteme. Der schwedische Konzern verbuchte in diesem Bereich für 1986 bei 9,98 (9,18) Milliarden Kronen Umsatz ein Defizit von 284 Millionen Kronen (81,5 Millionen Mark); damit kommt Ericssons DV-Zweig über die letzten drei Jahre kumuliert auf einen Verlust von 1,3 Milliarden Kronen. Zusätzlich geriet auch das Telekommunikationsgeschäft unter Druck - vor allem wegen der hohen Kosten für die Einführung des digitalen Vermittlungssystems Axe in Großbritannien und den USA. Obwohl der Gruppenumsatz von 32,5 auf 31,6 Milliarden Kronen zurückging, stieg der Betriebsgewinn von 1,64 auf 2,11 Milliarden Kronen (gut 600 Millionen Mark).