Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Supply-Chain-Management/Übersicht

SCM-Anbieter für die Prozessindustrie

31.08.2001
Die Marktstudie "Supply Chain Management Software" der Fraunhofer-Gesellschaft kennt 20 Softwarefirmen mit SCM-Produkten. Doch nicht alle können Kompetenz und Projekterfahrung in der Prozessindustrie nachweisen.

AdexaDer kalifornische SCM-Spezialist Adexa (Hallbergmoos) bietet eine vollständige Suite zur Bewältigung aller Planungsaufgaben. Vom Collaborative Demand Planner bis zum Shop Floor Sequencer reichen die Module. Mit einem neuen Tool bietet das Unternehmen an, die langwierige Phase von der ersten Idee bis zur Markteinführung neuer Produkte zu verkürzen. Prominenter Anwender aus der Prozessindustrie ist der Duft- und Aromahersteller Firmenich in Genf.

AspentechAspentech (Düsseldorf) hat sich stark auf Lösungen für den Fabrikbetrieb und die Prozesssteuerung in der Pharma- und Chemieindustrie konzentriert. Der Hersteller nennt als Referenzkunden BASF und Hoechst Celanese. Er entwickelt derzeit speziell für die Prozessindustrie das Produkt "Profit Advantage", eine "zusammenhängende und integrierte Lösung" für Produktion, Supply-Chain-Management und E-Business-Kooperation.

DMC-KGCDie DMC-KGC Consulting GmbH, München, kennt vier Branchenschwerpunkte, darunter ist einer die Prozessindustrie. Zu den Kunden zählen die Pharmaunternehmen Schering und Roche.

DynasysDer französische Anbieter Dynasys hat sich auf die Konsumgüter-, Chemie- und Pharmaindustrie spezialisiert. In Frankreich stark am Markt, ist Dynasys in Deutschland mit einem Verbindungsbüro in Saarbrücken präsent. Das Unternehmen hat laut Marktstudie der Fraunhofer-Gesellschaft eine Netzwerk-, Produktions- und Feinplanung im Angebot, die auch den Mittelstand adressiert.

GeacDer kanadische Softwarehersteller Geac (früher JBA) aus Villingen-Schwenningen hat ein breites Produktspektrum für mittelständische Unternehmen im Angebot, unter anderem für Lebensmittel- und Pharmaunternehmen. SCM ist einer von vielen Schwerpunkten. Mit Lindt & Sprüngli, Krafft Jakobs Suchard und Griesson-DeBeukelaer als Kunden ist Geac bei Süßwarenherstellern stark vertreten.

i2Der SCM-Anbieter i2, Haar bei München, ist auf Hightech-Unternehmen und diskrete Fertigung spezialisiert. Er sucht jedoch auch in anderen Branchen Fuß zu fassen und hat bereits Kunden in der Prozessindustrie akquiriert, zum Beispiel die VAW Aluminium AG.

ManugisticsAls SCM-Marktführer in der Prozess- und Konsumgüterindustrie identifiziert die Diebold Unternehmensberatung in einer Studie den Hersteller Manugistics, Ratingen. Tatsächlich ist das Unternehmen in der Pharma-, Chemie- und Lebensmittelindustrie gut aufgestellt, zu den Kunden zählen Novartis, BASF, Milupa, Bahlsen, Schöller und Metro.

J. D. EdwardsAuf den zweiten Platz setzt die Diebold-Studie den Hersteller Numetrix, der inzwischen vonJ. D. Edwards mit deutschem Sitz in Langen aufgekauft wurde. Laut J. D. Edwards wird der Name Numetrix nicht mehr verwendet, das Produkt wurde weiterentwickelt. Die Diebold-Studie lobt an dem Numetrix-Produkt "außerordentlich gute Leistungen" in der Produktions- und Feinplanung speziell für die Zwecke der Prozessindustrie.

SCTDer auf die Prozessindustrie spezialisierte ERP-Hersteller Systems & Computer Technology SCT aus Nürnberg bietet eine komplette Produktfamilie von der Supply Chain Execution bis zum Internet Business. Die SCM-Kernkompetenz liegt in der Produktionsplanung. Ein weiteres Ziel ist die Optimierung der gesamten Wertschöpfungskette. Deutsche Referenzkunden sind Beiersdorf (Nivea-Produktion) und Unilever (Rama-Herstellung).

SkyvaIm Jahr 1998 gegründet, hat Skyva, Mannheim, erste Erfahrungen in der Prozessindustrie bei der Integration von IBMs Raffinerie-Management-System "Cipros" mit SAP R/3 gesammelt. Gemeinsam mit einem Partner entwickelt Skyva derzeit ein "Produktivitäts-Management-System" für die Prozessindustrie.

SAPMit dem "Advanced Planner and Organizer" (APO) hat SAP aus Walldorf inzwischen eine vollständige SCM-Suite entwickelt, die in SAP R/3 integriert ist. Die Diebold-Studie aus dem vergangenen Jahr hat allerdings Schwächen in der Planung entdeckt. APO ist in ersten prozessorientierten Fertigungen implementiert, so bei Wacker Siltronic und Atofina.

WassermannDie Wassermann Unternehmensberatung AG, München, ist laut Marktstudie der Fraunhofer-Gesellschaft ein kleinerer Anbieter von SCM-Lösungen für den Mittelstand. Die 1995 gegründete Firma hat jedoch auch Größen der Pharmaindustrie von ihren Leistungen überzeugt: Böhringer Ingelheim und Byk Gulden.

Diese Aufstellung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Ortsangaben beziehen sich auf die Büros in Deutschland.