Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.12.1991 - 

Verfolger Interactive liegt zurück

SCO dominiert den Markt für PC-Unix mit großem Abstand

FRANKFURT (pi) - Rund 93 600 PC-Unix-Lizenzen hat die Santa Cruz Operation (SCO) 1990 in Europa abgesetzt.SCO beruft sich bei dieser Angabe auf eine Studie des Marktforschungs-Instituts Dataquest mit dem Titel: "Unix on lntel-based Plattforms". Demnach stammen 71 Prozent aller PC-Unix-Lizenzen auf Intel-Basis von SCO.

Den Marktanteil der zu Sunsoft gehörenden Gesellschaft Interactive Systems beziffert Dataquest nach SCO-Angaben auf 16 Prozent. Die restlichen 13 Prozent des europäischen PC-Unix-Marktes, dessen Gesamtvolumen mit 1,6 Milliarden Dollar beziffert wird, teilen sich die weiteren Markt-Player.

Deutschland ist laut Studie der größte europäische Markt für PC-Unix, der Anteil am europäischen Marktvolumen liegt bei 26 Prozent. Es folgen Großbritannien mit 22 Prozent, Frankreich (13) und Italien (11). In Deutschland wurden 1990 mehr als 16 000 SCO-, knapp 5000 Interactive- und etwa 2500 sonstige PC-Unix-Lizenzen verkauft. Der Bestand an SCO-Lizenzen in Europa lag Anfang 1991 bei rund 250 000 Installationen, 22 500 Installationen hatte zu diesem Zeitpunkt Interactive zu vermelden.