Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.08.1992 - 

Novells Protokoll IPXSPX für Entwickler

SCO schafft Connectivity zwischen DOS und Unix

NEW YORK (IDC) - Die Santa Cruz Operation Inc. (SCO) hat dem amerikanischen Informationsdienst "Business Wire" zufolge für das dritte Quartal 1992 ein Programm angekündigt, das Entwicklern die Integration des Connectivity-Produktes "SCO IPX/SPX" in Applikationen ermöglicht.

SCO IPX/SPX, basiert auf dem Transportprotokoll von Novell für das SCO die Lizenz von dem Unternehmen aus Provo in Utah erworben hat. Mit Hilfe der SCO-Software sollen MS-DOS-Anwender in Netware-Netzen künftig auf entfernt laufende Applikationen zugreifen können die auf Unis-Systemen von SCO oder SCO Open Desktop geladen sind. Dadurch werden laut Hersteller Hard- und Software-Gateways sowie duale Protokoll-Stacks hinfällig.

Mit dem SCO IPX/SPX-Release soll Entwicklern die Möglichkeit gegeben werden, Client-Server und Datenbankapplikationen zu konzipieren, die sowohl der Multiuser- und Multititasking-Fähigkeit von Unix Systemen als auch der großen installierten Basis von MS-DOS Anwendern gerecht werden. Das Produkt unterstützt laut SCO Streams Libraries, wodurch die Entwicklung von Standardapplikationen für vernetzte Rechner mit SCO Unix und SCO Open Desktop, Release 2.0 realisierbar ist.