Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.03.1977 - 

Spekulationen über IBM-Neuankündigungen:

Scorpio und Titan in Lauerstellungen

Mit "bedeutenden" Produktankündigungen der IBM in den nächsten Monaten darf gerechnet werden - Branchenauguren erwarten einen heißen Sommer. Sollten sich bisher unbestätigte Meldungen in der internationalen EDV-Fachpresse bestätigen, dann ist IBM erstens "bereit", Nachfolgemaschinen für die 370er-Serie auf den Markt zu bringen - und das ganz kurzfristig -; stehen zweitens neue Produkte des Marktführers für "Distributed Processing" ins Haus; sollen drittens weitere Systeme für den sogenannten "Office Products"-Markt freigegeben werden. Mehr schon als ein Gerücht ist, daß zwei neue Modelle mit den phantasievollen "Code-Namen" Scorpio und Meridian unterhalb und oberhalb der 370/168 kurz vor der Markteinführung stehen - IBMs Antwort auf die Amdahl 470 V/6, die in der vergangenen Woche durch eine Puffer-Verdoppelung um 15 bis 20 Prozent schneller gemacht wurde (CW Nr. 9 vom 25. 2. 1977). Ungewiß ist, ob die neuen Systeme als Modelle 258 und 268 in die laufende 370er-Serie eingeordnet werden oder auf Eigenständigkeit hinweisende Produktbezeichnungen erhalten sollen.

Charakteristisch für die neuen IBM-Großrechner soll sein, daß bestimmte Betriebssystemfunktionen in Hardware implement sind. Insider glauben zu wissen, warum: Potentiellen 370/168-Benutzern bietet Amdahl mit der 470 V/6 eine preiswertere und leistungsfähigere CPU - die (relativ) billige IBM-Software kann der Anwender obendrein verwenden. Das mußte - so heißt es - IBM erstmals zu einer Reaktion zwingen, zumal sich die Amdahl-Maschine gut verkauft. Doch damit nicht genug der Spekulationen: Als 370/195-Replacement soll ein "Titan"-System im dritten oder vierten Quartal 1977 angekündigt werden; "Orbit" ist der IBM-interne Projektname für ein "Distribudet Processing System" auf Minicomputerbasis, das - im Gegensatz zum Serie-1-Minicomputer - mit umfangreicher Software angeboten werden soll.

Wenn über alledem immer noch der "Schleier der Ungewißheit" hängt, ist das darauf zurückzuführen, daß die 370er-Modelle 138 und 148 so gut eingeschlagen haben - diesen Erfolg wird sich IBM durch eine verfrühte Ankündigung von 370-Nachkommen nicht kaputtmachen wollen.