Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.10.1974

SDLC ist neues DFÜ-Konzept

Stuttgart - IBM Deutschland kündigte ein neues Kommunikationskonzept, genannt SNA (System Network Architekture), an. Das weltweite Announcement dieses neuen Datenfernverarbeitungskonzeptes wird, so IBM, mit dem Anbruch einer neuen EDV-Epoche - wie vor zehn Jahren das System 360 - verglichen.

Die einzelnen Elemente dieses neuen Systems, genannt AFC (Advanced Function of Communikations), bestehen aus.

1. der einheitlichen Leitungssteuerung für Datenfernverarbeitung, genannt SDLC (Syncronous Data Link Control);

2. dem einheitlichen Netzwerk-Steuerprogramm NPC/VC (Network Control Program);

3. der einheitlichen Zugriffsmethode VTAM (Virtual Teleprocesing Access Method);

4. Datenverarbeitungslagen mit untereinander ansclußverträglichen Datenstationer die über einheitliche Schnittsten verbunden sind.

IBM gibt an, daß Benzer mit Hilfe von AFC mit eine minimalen Umstellungsaufwandür die Anwenderprogrammierung von einem IBM-Terminal-Stem auf ein, anderes umstellen können. Das neuen Konzept erlautes dem Benutzer klar zwischen Netzwerkfunktionen und Anwenderprogrammierung zu Unterscheiden. Die neuen IBM-Terminal sollen mit dem Netzwerk-Steuerprogramm mit dem aktuellen Betriebssystem der 37 Systeme und der Teleprocessing-Zugriffsmethode über unterschiedliche Leitungen mit jedem Programm 370-Systeme korrespondieren können. cw