Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.10.1987 - 

Mit neuen 3?-Zoll-Festplatten

Seagate: Am Image polieren

MÜNCHEN (ad) - "Daß wir auf dem europäischen Markt ein schlechtes Image haben, ist aus amerikanischer Sicht unverständlich", so Doug Mahon, Senior Vice President beim kalifornischen Festplatten-Hersteller Seagate.

Das US-Unternehmen, das seit Anfang der 80er Jahre Festplatten mit Kapazitäten zwischen 10 und 40 MB fertigt, führt die etwas marode Akzeptanz ihrer Festplatten in Europa auf folgende Gründe zurück: "Zum einen", erklärt Mahon, "resultierte der Löwenanteil der Platten-Crashs aus einer fehlerhaften Installation der Laufwerke durch die Anwender selbst." Ferner sieht der technische Leiter Probleme bei der Stromversorgung: "Wenn die Netzeile in den PCs zu schwach waren, hatten wir auch entsprechende Rückläufe."

Als weitere Begründung habe man "als einer der weltgrößten Festplatten-Hersteller eine so bedeutende Anzahl Laufwerke ausgeliefert, daß eben auch entsprechende Fehlerquoten einkalkuliert werden mußten". Ausgemerzt worden seien diese Mankos nun durch eine neue Generation von Laufwerken. Die 3?-Zoll-Festplatten verfügen über eine Voice-Coil-Technik; der neue Schrittmotor, sei damit widerstandsfähiger. Im Ruhezustand vertragen die Laufwerke Stöße bis zu 60 g (10 g während des Betriebes). Die mittlere Zugriffszeit wird mit 28 Millisekunden angegeben.

Seagate will weg vom Low-capacity-Bereich

Auch vom Low-capacity-Bereich wollen die Seagate-Techniker weggehen: Im Angebot stehen zukünftig Laufwerke mit Kapazitäten bis 160 MB formatiert. Neben den neuen 3?-Laufwerken bleiben die 5?-Zoll-Systeme in voller oder halbhoher Bauhöhe weiterhin im Programm. Lieferbar sind die Festplatten mit SCSI-, ST412/MFM- und ST412/RLL-Schnittstellen. Allerdings nimmt bei den 3?-Zoll-Modellen nicht nur die Größe, sondern auch die Zuverlässigkeit ab: Mit rund 15 000 Betriebsstunden liegt sie unter den Werten für Seagates 5?-Zoll-Laufwerke.