Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.07.1997 - 

Übernahme der Quinta Corp. geplant

Seagate kauft sich MO-Know-how

Interessant für Seagate ist eigenen Angaben zufolge die sogenannte Optically Assisted Winchester-(OAW-)Festplattentechnik, an der Quinta gegenwärtig arbeitet. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus Lasertechnik und herkömmlichem Winchester-Festplattendesign.

Kernstück des OAW-Konzepts ist ein neuer Schreib-Lese-Kopf, der einen Laserstrahl benutzt, um Schreib- und Lesevorgänge auf einer Festplatte zu unterstützen. Mit der OAW-Technik soll sich die Speicherdichte gegenüber handelsüblichen magnetischen Festplatten um den Faktor drei bis fünf steigern lassen. Seagate hofft mit Hilfe der Quinta-Patente schneller mit Produkten am Markt zu sein, als wenn es die Techniken selbst entwickeln müßte. Die OAW-Technik eignet sich nach Aussagen von Seagate-Managern für verschiedene Formfaktoren, darunter auch Wechselspeicher. Langfristig könnten Anwender High-end-Speichersubsysteme für den Einsatz in Data-Centern zu günstigeren Preisen als heute erwarten.

Seagate hält bereits Anteile an Quinta Corp. Die restlichen Aktien möchte man für rund 230 Millionen Dollar von den Inhabern erwerben. Weitere 95 Millionen Dollar sollen die Aktienbesitzer erhalten, wenn Entwicklungs- und Produktionsziele wie geplant eingehalten werden.