Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.08.2002 - 

Buchhaltungspraktiken unter der Lupe

SEC kontrolliert AOL Time Warner

MÜNCHEN (CW) - Mit AOL Time Warner nimmt die US-amerikanische Börsenaufsicht SEC den nächsten multinationalen Konzern unter die Lupe.

"Wir haben keine Probleme mit den Praktiken, die es in unserem Unternehmen zur Bilanzierung gibt", wehrte sich AOL-Finanzchef Wayne Pace gegen die jüngsten Gerüchte. Wie Firmenchef Richard Parsons mitteilte, hat die SEC eine Überprüfung der Buchhaltung eingeleitet, bei der es um die Anzeigengeschäfte von AOL Online geht. Der Konzern ist sich jedoch keiner Schuld bewusst und bezeichnete seine Praxis als "branchenüblich".

Dennoch sorgte die Nachricht für einen Kursrutsch und das, obwohl AOL gleichzeitig Quartalsergebnisse bekanntgab, die über de Erwartungen der Analysten lagen. Nach einem Verlust von 734 Millionen Dollar im zweiten Quartal 2001 verzeichnete der Konzern jetzt einen Nettogewinn von 394 Millionen Dollar. Auch der Umsatz konnte im Vorjahresvergleich zulegen und stieg um zehn Prozent auf 10,06 Milliarden Dollar.

Die Internet-Sparte kämpft nach wie vor mit sinkenden Werbeeinnahmen und weniger Neukunden. Der Umsatz in diesem Bereich fiel von 2,33 Milliarden Dollar im Vorjahr auf jetzt 2,27 Milliarden Dollar. In einem traditionell schwachen Quartal ist der Kundenstamm weder in Europa noch in Lateinamerika nennenswert gewachsen. (rs)