Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Adapter des Netzwerkers unterstützen Mikrokanal:


29.07.1988 - 

Sechs neue Hardwareprodukte von Novell

DÜSSELDORF (pi) - Die deutsche Niederlassung des US-Unternehmens Novell in Düsseldorf hat sechs neue Hardware-Produkte angekündigt. Es handelt sich dabei um ein AT-Terminal, drei LAN-Adapter, ein Disk-Coprozessor-Board sowie einen File-Server.

Das Terminal wird zusammen mit einem PROM ausgeliefert, über den sich das Betriebssystem MS-DOS booten läßt. Das Gerät kann in jede Netware-Installation integriert werden und erlaubt den Betrieb eines Ethernet-Interface. Um mit anderen Netzwerk-Topologien zu kommunizieren, kann der Anwender auch andere LAN-Adapter in einen der vier Erweiterungsslots einbauen. Das AT-Terminal verfügt serienmäßig über eine RS-232-Schnittstelle und einen Monochrom-Bildschirmadapter. Im Lieferumfang enthalten ist wahlweise ein 3?-Zoll-Diskettenlaufwerk oder zwei Laufwerke im 5?-Zoll-Format. Der Preis für das Gerät liegt bei rund 4000 Mark.

Speziell für die Netware-Version 2.0a und höher ist der 16-Bit-Adapter NE 2000 konzipiert, Er ist kompatibel mit ANSI/IEEE-Spezifikationen von Ethernet. Die Karte kostet 1250 Mark und ist sofort lieferbar. Der Adapter NE/2 verbindet PCs in der Mikro-Kanal-Architektur mit dem Netzwerkangebot des Unternehmens. Das Board erlaubt nach Herstellerangaben die Verwaltung von bis zu vier Netzen durch einen Server. Der Verkaufspreis liegt bei 1250 Mark.

Der dritte LAN-Adapter von Novell - Bezeichnung: RX-Net/2 - ist eine spezielle Ausführung des RX-Netzadapters für IBMs PS/2-Modelle /50, /60 und /80. Die Karte arbeitet mit dem Token-Passing-Protokoll von Datapoint und ist kompatibel mit Arcnet-Netzen, die mit dem Netware-Betriebssystem arbeiten. (Preis: 1750 Mark.)

Novells neues Disk-Coprozessor-Board mit der Typenbezeichnung DCB/2 benutzt als Server einen PS/2-Rechner von IBM. Es ist mit einem Prozessor 80186 ausgerüstet und unterstützt bis zu sieben Laufwerke mit einem Gesamtvolumen von maximal 2 GB. Das Board unterstützt laut Hersteller das Plattenspiegelungsverfahren SFT. Um den Datendurchsatz zu steigern, lassen sich mehrere Boards in einem PC installieren. Das System kostet 2500 Mark. Bei zirka 24 000 Mark liegt der Preis für Novells neuen Server 386AE. Er basiert auf dem Prozessor 80386 (Taktfrequenz 16 Megahertz) und hat serienmäßig 4 MB RAM. Außerdem ist er - um vier Netze steuern zu können - mit einem 375-Watt-Netzteil ausgestattet.