Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.05.2006

Secure-Appliance kontrolliert Zugänge

"Securewire" bietet zentrales Identity- und Access-Management.

Als zentrale Schaltstelle für "Zugangs-Management, Authentifizierung und Compliance" stellt Secure Computing den Neuling in seinem Appliance-Angebot vor. Nach Angaben des Anbieters lassen sich über die IAM-Lösung SecureWire sowohl externe als auch interne Zugangstechniken hosten und verwalten. Hierzu zählen zum einen VPNs, Citrix-Anwendungen, Extranets oder Web-Mail, zum anderen LAN-Verbindungen, drahtlose LANs und Mainframes. Unternehmen können demnach den Zugang zu ihrem Netz und zu ihren Anwendungen steuern, unabhängig davon, ob sich die Nutzer innerhalb oder außerhalb des Sicherheitsbereichs befinden. Auf diese Weise sollen sich die für das Access-Management anfallenden Verwaltungskosten deutlich reduzieren lassen.

Zudem können laut Secure Computing sämtliche Policies auf der neuen Plattform umgesetzt und gemanagt werden. Die mit Securewire ausgelieferte Zwei-Faktor-Authentifizierungslösung Safeword des Anbieters wiederum soll mit Einmal-Passwörtern für den sicheren Netzzugriff sorgen. Dabei unterstützt die Appliance Active Directory, LDAP (Lightweight Directory Access Protocol) und Radius (Remote Authentication Dial- In User Service). Zusätzlich können neben den eigenen Produkten auch Authentifizierungsverfahren wie Smart-Cards, biometrische Geräte und Tokens anderer Hersteller verwendet werden.

Darüber hinaus stellt die Lösung dem Anbieter zufolge sicher, dass lediglich Endgeräte Zugang zum Firmennetz erhalten, die hinsichtlich System-Patches, Antivirenschutz und Firewall ausreichend gesichert sind.

Die IAM-Appliance ist ab sofort verfügbar und in drei Varianten - für 100, 500 oder 2500 simultane Anwender - erhältlich. Die Preisspanne liegt zwischen knapp 40000 Dollar (inklusive 30 Tokens) und rund 100000 Dollar (mit 120 Tokens). (kf)