Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.03.2003 - 

Weder Microsoft noch EA

Sega dementiert Übernahmegerüchte

MÜNCHEN (CW) - Der japanische Videospieleentwickler Sega hat Berichte in asiatischen Online-Medien dementiert, wonach Microsoft und Electronic Arts (EA) um eine Übernahme des Konzerns konkurrieren. "Wir haben kein offizielles Angebot erhalten", so ein Firmensprecher. Das Thema werde auch bei den Vorstands- und Management-Meetings nicht besprochen. An der Anfang des Monats angekündigten Fusion mit dem Flipperautomatenhersteller Sammy will Sega unterdessen festhalten. Dafür sucht das angeschlagene Unternehmen eigenen Angaben zufolge noch nach weiteren Investoren.

Mit dem Dementi hat Sega Microsoft zum zweiten Mal abblitzen lassen. Eine Übernahme hätte Microsoft Zugang zu japanischen Exklusivtiteln für die Videospielkonsole "Xbox" verschafft. Ein nicht zu unterschätzender Aspekt - denn gerade in Japan stagniert der Xbox-Absatz wegen des Mangels an interessanten Spielen. EA wiederum hätte durch einen derartigen Deal seinen größten Rivalen ausgeschaltet, wovon das Unternehmen vor allem im Wachstumssegment Sportvideospiele profitieren würde.

Sega bietet seit dem Scheitern der "Dreamcast"-Konsole keine eigene Hardware mehr an, sondern entwickelt Titel für die Geräte von Microsoft, Nintendo und Marktführer Sony. (sp)