Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


27.02.1976

Seit Ende 1974 arbeitet Rolf Gutjahr als Programmierer im Computerzentrum der Gebrüder Sulzer, Winterthur - wie jeder seiner Kollegen. Mit einem Unterschied - Rolf Gutjahr ist blind. Er verlor bei einer Explosion das Augenlicht. Nach langem Krankenhausa

Seit Ende 1974 arbeitet Rolf Gutjahr als Programmierer im Computerzentrum der Gebrüder Sulzer, Winterthur - wie jeder seiner Kollegen. Mit einem Unterschied - Rolf Gutjahr ist blind.

Er verlor bei einer Explosion das Augenlicht. Nach langem Krankenhausaufenthalt erlernte er die Blindenschrift sowie Maschinenschreiben und erhielt eine kaufmännische Ausbildung. Mit "Handelsdiplom" ging Gutjahr zu der speziell auf Behinderte eingerichteten Fachschule für EDV-Organisation der Stiftung Rehabilitation in Heidelberg.

Das wichtigste Arbeitsgerät des blinden Programmierers ist eine mit dem "Brailomat" (Blindenschriftdrucker) gekoppelte Schreibmaschine. Der Brailomat erzeugt beim Schreiben des Codierformulars einen Streifen mit Braille-Blindenschrift und ermöglicht so, das Geschriebene sofort durch Abtasten zu kontrollieren. Mit dem Lesegerät "Optacon" kann Gutjahr Fehlermeldungen auf den ausgedruckten Listen für sich "sichtbar" machen. Zum Darstellen der Programmabläufe benutzt er spezielle magnetische Symbole.

Einen Vorteil hat Rolf Gutjahr gegenüber seinen Kollegen: Seine maschinengeschriebenen Codierblätter hat noch keine Locherin beanstandet. ob

Beifall "auf offener Szene" erhielt Prof. Dr. G. Seegmüller vom Institut für Informatik der Universität München in einer Podiumsdiskussion anläßlich der Tagung "Alternativen der Medizinischen Datenverarbeitung", die am 19. 2. im Klinikum Großhadern in München stattfand. Er sprach sich dafür aus, in Rechnerverbundnetzen nicht alle Aufgaben durch hochgezüchtete Rechnerkerne zu schleusen. Zum Abbau der üblichen Warteschlangen forderte er "echte Parallelität" durch den Einsatz von Minicomputern. Die Minis sollten sowohl für "Distributed-Processing-vor-Ort" als auch für periphere Processoren in den Zentralen zur Verfügung stehen. uk

Auf der gleichen Veranstaltung konnte auch Prof. Dr. S. Koller, Direktor des Instituts für Medizinische Statistik und Dokumentation der Universität Mainz, allgemeine Zustimmung verbuchen. Er zeigte die Grenzen des Einsatzes von DV-Anlagen bei der Diagnostik auf: "Die sehr individuellen Krankheitsfälle sind nicht durch vergleihbare Modelle im Rechner darstellbar!" uk

Jubiläum und Abschied feierte Rupert Kirmeier zum Jahreswechsel 1975/76: Seit Sehn Jahren "Herr und Meister" über eine 360/20 bei der Münchner Maschinenfabrik W. Bussmann KG, wechselte er per 1. 1. 1976 zur Telemit Electronic GmbH, München, um dort den Einsatz eines System 32 vorzubereiten, das Mitte dieses Jahres installiert werden soll. Kirmeier: "Da gibt es organisatorisch noch viel zu tun."

Bei Bussmann hatte er mit zuletzt fast artistischem Geschick Erstaunliches aus der 360/20-Kartenanlage mit 8 K, 18 000er-Drucker und "Miefke" herausgeholt: Wenn etwa die Stücklistenauflösung gefahren wurde, mußte schon "Schwerstarbeit" geleistet werden, um die Kartenstapel zu handeln. de

Die DV-Fachschulen-Lobby "Arbeitsgemeinschaft der Datenverarbeitungs-Bildungszentren in der Bundesrepublik Deutschland" (ADVB) verlegt Sitz und Geschäftsstelle von München nach Darmstadt. Neuer Geschäftsführer wird R. Meyer vom

REFA-Institut in Darmstadt - er übernahm diese Aufgabe vom vormaligen ADL-Geschäftsführer W. Davin. Meyer ist beim REFA-Institut für die Stufenausbildung Betriebsinformatik (Ausbildungsziel: Betriebs- bzw. REFA-Informatiker) zuständig. (pi)