Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.01.2009 - 

Was die anderen sagen

Seiten-Spiegel

"Bessere Geräte, mehr Bandbreite und vor allem günstigere Datentarife machen das mobile Internet schon bald zu einem Massenphänomen. 2009 ist der Auftakt, 2010 sehen wir dann den Durchbruch."

Spreadshirt-Gründer Lukasz Gadowski im Open-Source-Magazin "t3n"

"Ich muss bei diesem Unternehmen den Turnaround schaffen. Das wird nicht einfach, aber wenn ich das nicht für möglich halten würde, wäre ich nicht hier."

Yahoos neue CEO Carol Bartz in der "Financial Times Deutschland"

"Basics Ausstieg führt zu hitzigen Diskussionen über die Frage, wie viel ein Blog wert ist. Erfahrungswerte gibt es nur aus Amerika, wo Investoren die Huffington Post, ein liberales Politik-Blog, mit 100 Millionen Dollar bewerten. Teccrunch wird auf einen zweistelligen Millionenbetrag taxiert. Aber wie viel ist ein Blog ohne Blogger wert, dazu auch nur in Deutschland? Basic ist sich selbst unsicher und hält eine Spannbreite zwischen 10 000 und 100 000 Euro für möglich. (…) Kritiker meinen, er (Basic) habe der Blogosphäre einen Bärendienst erwiesen, weil er sein Blog mitten in der Wirtschaftskrise (für 46 902 Euro, Anm. d. Red.) verschleudert und damit die Preise für alle Zeiten kaputt macht."

"Frankfurter Allgemeine Zeitung"

"Die Musikindustrie hat einen Hang, jede neue Technologie erst einmal zu verklagen. Aber so profitiert sie nie von den Innovationen, beispielsweise verdient sie keinen einzigen Cent am Verkauf von MP3- Playern."

Michael Robertson, Chef des Download-Portals MP3Tunes, zur Eröffnung der Internet-Musik-Konferenz MidemNet

"In Großbritannien gibt es schon an fast jeder Schule elektronische Tafeln, in Deutschland haben dagegen viele Pädagogen Hemmungen und Vorbehalte gegen den Einsatz des Computers im Unterricht. Zwar gibt es auch hierzulande immer mehr Schulen, in denen ein Whiteboard steht; manche haben auch sogenannte Notebook-Klassen eingeführt, in denen jeder Schüler mit einem Laptop arbeitet. Aber oft sind dies nur Pilotprojekte, viele Lehrer wissen mit der neuen Technik nicht umzugehen, in der Regel fehlt auch das Geld für die Geräte. Eine elektronische Tafel kostet zwischen 1800 und 3000 Euro."

"Süddeutsche Zeitung"