Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.04.2009 - 

Was andere sagen

Seiten-Spiegel

"Was würde passieren, wenn Sie eines Tages in die Arbeit kämen, und eine Liste mit den Gehältern aller Mitarbeiter hinge in der Kaffeeküche? (...) Weil Informationen über die Bezahlung der Angestellten als besonders sensibel gelten, geben sich Firmen große Mühe, sie unter Verschluss zu halten. Das Problem mit der Geheimhaltung von Gehältern besteht darin, dass sie üblicherweise dazu genutzt wird, faire Gehälter zu vermeiden. Und das ist nicht gut für die Beschäftigten – oder die Firma."

Joel Spolsky, CEO von Fog Creek Software, auf Inc.com: "Why I Never Let Employees Negotiate a Raise".

"Was ist die größte Herausforderung beim Design einer neuen Programmiersprache? Jemanden dazu zu bewegen, etwas Ernsthaftes damit zu machen."

Bjarne Stroustrup, Erfinder von C++, im Gespräch mit crazyengineers.com

"2008 nahm Amazon 19 Milliarden Dollar ein, 70 Prozent davon stammen von Medienprodukten wie Bücher, Filme und Musik. Es ist kein Zufall, dass gerade diese Produkte die Kundenrezensionen am besten nutzen. Durch die Beobachtung von Amazon-Kunden beim Einkauf konnten wir feststellen, dass die intelligente Platzierung der hilfreichsten Besprechungen die Verkäufe in dieser Kategorie um 20 Prozent erhöhte. Hochgerechnet hat der gezielte Einsatz von Produktkritiken, die von Kunden geschrieben wurden, mit 2,7 Milliarden Dollar zum Ergebnis von Amazon beigetragen."

Jared Spool auf User Interface Engineering

"2004 besuchte ich eine Bank, um einen Kredit für ein Web-Startup zu beantragen. Der Banker lehnte ab mit den Worten ‚ÄöWer weiß, ob es das Internet in einigen Jahren noch gibt.` Meine gedachte Antwort damals: ‚ÄöWer weiß, ob es Ihre Bank in einigen Jahren noch gibt.` "

Spreeblick-Blogger Johnny Haeusler zur Eröffnung der "re:publica `09"