Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.07.2009

Seiten-Spiegel

"Die Entscheidung von Debian, Mono in die Default-Installation hineinzunehmen, bringt die Community wegen der integrierten C#-Anwendung Tomboy in ein riskantes Fahrwasser. (…) Das Problem besteht nicht nur für Mono, jede freie Implementierung von C# birgt ein Risiko (weil Microsoft Softwarepatente geltend machen könnte, Anmerkung der Red.) Wir sollten systematisch daran arbeiten, uns so wenig wie möglich von freien C#-Implementierungen abhängig zu machen. Mit anderen Worten: Wir sollten den Menschen davon abraten, Programme in C# zu schreiben."

Richard M. Stallman auf der Website der Free Software Foundation

((Zitat))

"Wir als Anwenderunternehmen müssen da von den Herstellern viel mehr verlangen!" Hans-Joachim Popp, CIO des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt, im Interview mit CIO.de zum Thema grünes Rechenzentrum

"Obwohl eine neunmonatige Dürrephase bezüglich Börsengängen zu Ende ging, war das zweite Quartal 2009 eines der schlechtesten für Risikokapital-Gesellschaften seit der Flaute Anfang 2003. Insgesamt sank die Venture-Capital-Liquidität um 57 Prozent von 6,48 Milliarden Dollar im zweiten Quartal 2008 auf 2,8 Milliarden im entsprechenden Zeitraum 2009. Im abgelaufenen Vierteljahr erwirtschafteten die Geldgeber 2,57 Milliarden Dollar durch Mergers und Acquisitions von insgesamt 67 Portfolio-Firmen. (…) Das ist der geringste Wert seit 1999. Drei mit Risikokapital ausgestattete Firmen gingen im Mai und Juni an die Börse und nahmen dabei 232 Millionen Dollar ein. In den 13 Monaten zuvor war nur ein einziger Börsengang erfolgt, und zwar im August 2008."

Dow Jones VentureSource

"Das im Rahmen der One-Laptop-Per-Child-Initiative (OLPC) entwickelte Betriebssystem "XO-1" steht jetzt zum freien Download für PCs und Netbooks zur Verfügung. Hersteller Sugar Labs offeriert es seit letzter Woche zum Download auf USB-Sticks mit einer Kapazität von mehr als einem Gigabyte. Das Unternehmen hofft, Sugar on a Stick v1 werde sich in den Klassenzimmern ausbreiten, auch wenn dort keine OLPC-Rechner zum Einsatz kommen. (…) Das System basiert auf dem Linux-Kernel Fedora." Cnet.com