Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.10.1989 - 

Für Verdienste auf dem Gebiet "offene Systeme"

SEL-Forschungspreis geht an GMD-Ewerten Eckard Raubold

SANKT AUGUSTIN (CW) - Für seine Bemühungen, Sicherheit und Offenheit im Rahmen von Kommunikations-Lösungen unter einen Hut zu bringen, erhielt Eckart Raubolt, Leiter des Instituts für Systemtechnik der Gesellschaft für Mathematik und Datenverarbeitung mbH (GMD), am 10. Oktober den Forschungspreis Technische Kommunikation 1989 der SEL-Stiftung.

Aus der Sicht des GMD-Experten kommt es im Zeitalter der Informationstechnik insbesondere darauf an, daß sich der Mensch bei der Erfüllung seiner

Kommunikationsbedürfnisse im wahrsten Sinne des Wortes den Technischen Systemen anvertrauen könne. In diesem Zusammenhang gehe es nicht nur um den Schutz persönlicher Daten, sondern auch um eine rechtsverbindliche, gerichtsverwertbare und fälschungssichere Darstellung von Sachverhalten sowie Vorgängen.

Der Vorsitzende des Kuratoriums der SEL-Stiftung und Vorsitzende des Vorstands der Standard Elektrik Lorenz AG (SEL), Gerhard Zeidler, betonte anläßlich der Verleihung des mit 35 000 Mark dotierten Preises, daß neben der eigentlichen lngenieurleistung in Zukunft mehr denn je weitere Faktoren erfolgsbestimmend würden. Dazu gehörten Technologie und Medienpolitik, die der Telekommunikation den organisatorischen Rahmen gäben; die Rechtswissenschaft als Ausgangspunkt für eine auch rechtlich fundierte Betrachtung der Informations- und Kommunikationstechnik sowie Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Letztgenannte Disziplinen sollten der Industrie erfolgreiche und zugleich sozial verträglich Wege der Technikgestaltung aufzeigen.

Informationen: Gesellschaft für Mathematik und Datenverarbeitung, Postfach 12 40, Schloß Birlinghoven, 5205 Sankt Augustin 1, Telefon: 0 22 41/14 23 03