Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.07.2008

Selbständig und auf Jobsuche: Was tun?

Aus unserem Online-Karriereforum: Bewerbungsstrategien für Selbständige und Gründer.

Unsere Leser können sich in unserem Online-Karriereforum professionellen Rat zur IT-Karriere holen. Forumsteilnehmer "sxadm", Mitte 20, gründete noch als Minderjähriger seine erste IT-Firma, später kam eine eigene GmbH hinzu. In diesem Jahr beendet er sein Diplomstudium der Informatik und möchte dann in eine Festanstellung wechseln.

Forumsbesucher "sxadm" fragt:

"Wie sehen Sie generell einen solchen Wechsel? Ich sehe mich nicht als Absolvent, der sich auf Absolventenstellen bewerben sollte, sondern als Young Professional. Haben Sie einen Tipp für mich, wie ich meinen beruflichen Werdegang als Selbständiger in Bewerbungen brauchbar belegen könnte?

Werner Schmidt von Harvey Nash antwortet:

olche Fälle wie Sie gibt es häufig. Programmierung, Web-Entwicklung und Ähnliches hat heute fast jeder mit Bezug zur IT vor und/oder während des Studiums gemacht. Vielleicht nicht sieben Jahre lang und vielleicht auch nicht so professionell ausgeprägt mit eigener mehrköpfiger Firma, aber gemacht haben es viele ‚ÄöBerufseinsteiger‚Äò. Insofern ist ein Wechsel unproblematisch, zumal wir momentan eine absolute Kandidatenknappheit haben.

Ich würde mich auch nicht auf die Diskussion einlassen, ob Sie Absolvent oder Young Professional sind. Sie sind jemand mit Berufserfahrung, vergleichbar mit Leuten, die arbeiten, dann für ein Studium unterbrechen und danach wieder einsteigen.

Was die Darstellung im Lebenslauf betrifft, würde ich die einzelnen Projekte (eventuell auch mit Angabe des Kunden) durchaus etwas detaillierter darstellen, so dass der potenzielle neue Arbeitgeber auch einen Eindruck davon bekommt. Sehr gut wäre es, ein bis zwei Empfehlungsschreiben von Kunden beizufügen. Das muss nichts Großes sein, es reicht etwa in diesem Stil: ‚ÄöHerr/Frau XYZ hat von . . . bis . . . für unser Unternehmen ein Programm für . . . entwickelt. Dabei wurde nicht nur der vereinbarte Zeit- und Kostenrahmen eingehalten, sondern auch eine exzellente Qualität geliefert, so dass wir bis heute keine Probleme mit dem Programm hatten.‚Äò Falls Sie auch Web-Applikationen entwickelt haben, ist es hilfreich, den entsprechenden Link anzugeben. Aber wie gesagt, momentan ist die Zeit für den Einstieg günstig.

Beste Grüße, Werner Schmidt" (ka)

Karriere-Forum

Vom 10. bis 23. Juli beraten Sie Tatjana Goricki (rechts) und Myra Mac Links von der PSD Group: www.computerwoche.de/ job_karriere/ratgeber_karriere