Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.05.1985

Selbstwählmodem erweitert Mikroeinsatz

FRANKFURT (pi) - Die Bundespost hat jetzt ein Modem der Frankfurter Midas Micro-Datensysteme GmbH zugelassen, das auf der Basis einer Wählelektronik DB 1201/02 arbeitet und programmgesteuert ist

Das Wählmodem ist für alle Modelle der IBM-Mikrocomputer "PC" und entsprechenden kompatiblen Geräten sowie für Sirius/Victor-Rechner zugelassen. Das Gerät wird nach Angaben von Midas mit 1200/75 Baud betrieben und mit einem von Controlware entwickelten Gehäuse über eine serielle Schnittstelle und Spannungsversorgung an den Mikro angeschlossen.

Die von den Frankfurtern entwikkelte Software arbeitet im manuellen und im automatischen Modus, über tragen wird im 8-Bit-Code und komprimiert: Für mehr als drei gleiche Zeichen werden nur das Zeichen selbst und dessen Anzahl übertragen. Auf diese Weise, so Midas, können die Kosten wesentlich reduziert werden.

Die Wählkarte DB 1201/02 werde von der Post für 18 Mark pro Monat vermietet. Software und Modembox kosten 1500 Mark zuzüglich Mehrwertsteuer. In Kürze werde das System auch im Hintergrundbetrieb verfügbar sein, so daß der Mikrocomputer senden/empfangen könne, wenn im Vordergrund zum Beispiel Briefe geschrieben werden.

Informationen: Midas Micro-Datensysteme GmbH, Eschenheimer Anlage 28, 6000 Frankfurt/Main 1, Tel.: 0 69/5 97 02 26.