Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Sema Group Systems AG: Das Kaufangebot annehmen

20.11.1992

Die Sema Group S.A., Paris, bietet den außenstehenden Aktionären der Sema Group Systems AG (ehemals ADV/Orga), Wilhelmshaven, 150 Mark pro Aktie an. Der angebotene Kaufpreis liegt deutlich über den Börsenkursen vor Ankündigung des Angebotes (Stämme: 100 Mark, Vorzüge: 75 Mark) und übertrifft den von Gutachtern ermittelten Unternehmenswert von etwa 70 Mark pro Aktie nachhaltig.

Die Sema Group S.A. hält derzeit über 70 Prozent des Kapitals der Sema Group Systems AG in Höhe von nominal 15 Millionen Mark (Stämme und Vorzüge). Zum Erwerb der in der Hand freier Aktionäre befindlichen Aktien müßte die Sema Group S.A. zirka zehn

Millionen Mark aufwenden.

Insgesamt dauert die Sanierung der Sema Group Systems AG viel länger als erwartet. Der Großaktionär geht davon aus, daß der Kraftakt nur dann gelingt, wenn der Aktiengesellschaft weitere Mittel zugeführt werden. Zu diesen Einschüssen ist man in Paris jedoch nur bereit, wenn sich die Gesellschaft zu 100 Prozent im Eigenbesitz befindet.

Die nun anstehende gesellschaftsrechtliche Umstrukturierung der Sema Group Systems AG soll keinen Einfluß auf die Kundenbeziehungen und die Verantwortlichkeiten der verschiedenen Gesellschaften haben. Absicht ist, die Kontinuität zu wahren und die Standorte Wilhelmshaven und Ratingen zu erhalten.

Auf der außerordentlichen Hauptversammlung am 22. November 1992 wird über das Kaufangebot entschieden. Der Kauf- und Übertragungsvertrag ist der einzige Tagesordnungspunkt. Notwendig ist eine Mehrheit von 75 Prozent der abgegebenen Stimmen. Aufgrund der bekannten Besitzverhältnisse besteht kein Zweifel daran, daß diese Mehrheit erreicht wird.

Nach Erwerb der noch in den Händen Dritter befindlichen Aktien soll der Geschäftsbetrieb der Sema Group Systems AG auf die Sema Group GmbH, Köln, übertragen werden. Damit will man den Aktivitäten der Sema-Gruppe in Deutschland ein einheitliches Erscheinungsbild geben. Die Sema Group Systems AG verbleibt im Besitz der Sema Group S.A., zunächst als Vermögensverwaltungs-Mantel.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Kurse und des festgestellten Vermögenswertes je Aktie auf der einen Seite und der noch anstehenden Investitionserfordernisse auf der anderen Seite sowie unter Berücksichtigung der vorhandenen starken Stellung der Pariser Sema Group S.A. sollten Sema-Group-Systems-Aktionäre das Kaufangebot annehmen.

*Arnd Wolpers ist Geschäftsführer der Vermögensvenvaltungsgesellschaft CMW GmbH in München. Die hier veröffentlichten Informationen beruhen auf Quellen, die wir für vertrauenswürdig und zuverlässig halten. Trotz sorgfältiger Quellenauswahl und -auswertung können wir für Vollständigkeit, Genauigkeit und inhaltliche Richtigkeit der Angaben eine Haftung nur insoweit übernehmen, als grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz Haftung begründen. Jede darüber hinausgehende Haftung wird ausgeschlossen. Für Angaben Dritter übernehmen wir kein Obligo. Aktienanlagen sind durch stärkere Kursschwankungen gekennzeichnet.