Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.11.1981 - 

VGS 1300 von Krupp Atlas-Elektronik:

Semi- und Vollgrafik überlagert

BREMEN (pi) - Das neue vollgrafische Farbsichtsystem VGS 1300 stellt Krupp Atlas-Elektronik vor. Dieses Informationssystem biete über 65 000 Farbstufen pro Bildpunkt, eine Auflösung von 600 Zeilen mal 800 Bildpunkte sowie eine überlagerbare Semigrafik.

Durch eine Wiederholfrequenz von 50 Hertz sei die Darstellung flimmerfrei. Verwendet werde das System nicht nur in der Prozeßsteuerung und medizinischen Diagnose, sondern auch in Bereichen wie CAD/CAM und Musterentwurf sowie Kartografie, Einsatzplanung und Flugsicherung. Im Rahmen ihrer Untersuchungen über zukünftige Arbeitsplätze von Fluglotsen betreibt die Bundesanstalt für Flugsicherung, Frankfurt, seit Februar 1981 einen Prototyp dieses Systems.

Als zentralen Steuerprozessor verwendet das VGS 1300 nach Angaben der Krupp Atlas-Elektronik den im eigenen Hause entwickelten und gebauten Mehrbenutzer-Prozeßrechner EPR 1300/1500. In Raster-Scan-Technik erfolgten bildpunktgesteuerte Darstellungen auf einem Farbmonitor, der mit 1200 sichtbaren Zeilen arbeite. Per Programm beziehungsweise mit Tastatur, Lichtstift, Joystick oder Rollball werde das Bild aufgebaut. Durch Gliedern der Grafik in Makrosymbole unterstütze man die Bildkonstruktion, indem man beispielsweise das gleiche Symbol mehrfach verwende. Ein systemeigener Massenspeicher führt die Bilddatei.

Jeder Bildpunkt kann laut Krupp auf dem Farbmonitor mit einer von maximal 256 Farben aus einer Farbskala mit 65 536 Stufen dargestellt werden. Während der Laufzeit lasse sich die Bildfarbe sowohl für jeden einzelnen Bildpunkt als auch durch Austauschen der gesamten Farbtabelle ändern.

Mit der überlagerbaren Semigrafik könne man alphanumerische und symbolhafte Darstellungen erstellen und außerdem einzelne Bildteile schnell aktualisieren. Dies sei für Prozeßdarstellungen wichtig.

Informationen: Krupp Atlas-Elektronik, Sebaldsbrucker Heerstr. 235, 2800 Bremen 44 Tel.: 04 21/4 58 31.