Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.10.1989 - 

Diebold: Jeder Hersteller will sein Produkt zur Norm erklären

Seminar gibt Überblick über LAN-Alternativen

FRANKFURT (CW) - An Fach- und Führungskräfte aus Organisation und Datenverarbeitung wendet sich das Seminar über LAN-Software, das die Diebold Deutschland GmbH am 27. Oktober 1989 in Frankfurt veranstaltet.

Während sich bei der Hardware für lokale Netzwerke Standards etablieren, gibt es nach Diebold-Beobachtung "einige Dynamik" im Bereich der LAN-Software. Zunehmend werden Personal Computer über ein LAN miteinander und gegebenenfalls mit größeren Systemen vernetzt. Im Vordergrund steht dabei weniger die gemeinsame Nutzung teurer Peripherie als vielmehr der Bedarf von Querschnittsanwendungen und der Wunsch nach einer Kommunikationsinfrastruktur. Heterogene Systeme müssen miteinander verbunden werden, zugleich soll die gesamte Konfiguration für den Endbenutzer transparent sein.

Mit Blick auf einheitliche Schnittstellen und Protokolle möchte, so Diebold, jeder Hersteller sein Produkt zur Norm erklären.

Netzwerk-Betriebssysteme wie Novell Netware gehen über die Grenzen der PC-Welt hinaus und beziehen unter anderem Systeme von DEC, Prime und Apple mit ein. Protokolle, die bisher auf einen Hersteller beschränkt waren, finden in anderen Umgebungen Anwendung. Neue LAN-Software ermöglicht neue Architekturen. Die Vorteile klassischer Multiuser-Systeme sollen mit dem Komfort moderner Arbeitsplatzsysteme kombiniert werden.

Mit Blick auf das vielfältige Angebot wird die Orientierung für den Anwender schwieriger. Die LAN-Welt ist nach Diebold-Auffassung geteilt und es gibt Kontroversen über die besseren Konzepte. Performance steht gegen Standardisierung und Server- gegen Multiuser-Architektur.

Zielsetzung des Diebold-Seminars ist daher, die Abgrenzung der unterschiedlichen LAN-Konzepte. Hierzu vermitteln Diebold-Berater einen Überblick über LAN-Alternativen und zeigen die wesentlichen Merkmale von Netzwerk-Betriebssystemen auf. Im Vordergrund stehen dabei Management- und Benutzeraspekte.

Informationen: Diebold Deutschland GmbH, Feuerbachstraße 8, 6000 Frankfurt 1,

Telefon: 0 69/71 07-1 87.