Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.10.1994

Seminare zu SAP geben Orientierungshilfe Stolpersteine vermeiden bei der Migration von R/2 zu R/3

TUEBINGEN/FRANKFURT/M. (CW) - Die Migration von SAP R/2 zu R/3 mit ihren Vor- und Nachteilen steht im Mittelpunkt zweier Veranstaltungen, die im November 1994 in Muenchen stattfinden.

Im Rahmen ihrer "Dialog"-Veranstaltungsreihe laedt die Integrata AG am 10. November nach Muenchen ein. Nach Einschaetzung des Seminaranbieters erwaegen viele Unternehmen, die bereits SAP R/2 integriert haben, eine Migration zu R/3. Die Veranstaltung zeigt auf, welche Uebergangsmoeglichkeiten es gibt und wo jeweils die Stolpersteine liegen. Ein weiteres Thema ist die prozessorientierte, arbeitsplatzspezifische Ausbildung. Die Teilnahmegebuehr betraegt 437 Mark.

Ein Management-Seminar ueber SAP R/3 haelt die Institute for International Research GmbH & Co. (IIR), Frankfurt am Main, am 30. November und 1. Dezember 1994 ebenfalls in Muenchen ab. Die Schulung zeigt unter anderem auf, wie sich Reibungsverluste bei der Migration zu R/3 vermeiden lassen und erlaeutert Client-Server- Workflow sowie die R/3-Systemarchitektur. Weitere Schwerpunkte sind Kostenaspekte, Koexistenz von R/2 und R/3, Anwendungsentwickung sowie heterogene Kommunikation.

Informationen: Integrata AG, Muenchen, Frau Kurz, Telefon 089/55 25 43-32, Telefax 089/55 25 43-71.

IIR Institute for International Research GmbH & Co., Frankfurt/M.,

Telefon 069/66 98 17-0, Telefax 069/66 98 17-99.