Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.10.1992 - 

Audio-Tool, OCR-Software, Farbscanner und kabellose Maus

Senseware-Konzept soll die Arbeit am PC leichter machen

MÜNCHEN (CW) - Die schweizerische Logitech S.A. will mit dem "Senseware"-Konzept die Arbeit am PC leichter gestalten. Zu diesem Zweck stellt sie "Audioman" vor, mit dessen Hilfe Dokumente mit Sprache versehen werden können. Ferner präsentiert Logitech einen farbfähigen Handscanner, eine Texterkennungs-Software und eine neue kabellose Maus.

Applikationen unter Windows 3. 1, die Object-Linkingand-Embedding-fähig (OLE) sind, können mit Audioman durch gesprochene Anmerkungen, Ton- oder Sound-Effekte ergänzt oder musikalisch untermalt werden. Audio-Tool verfügt über ein eingebautes Mikrofon, einen eingebauten Lautsprecher und kann sowohl für Sprach-, Sound- oder Musikeinund -ausgabe benutzt werden. Audioman wird über die parallele Schnittstelle an den PC angedockt. Der Preis liegt bei rund 350 Mark. Das Produkt ist ab November verfügbar.

Eine völlig überarbeitete Version ihrer Software zur Erkennung gescannter Texte bringt Logitech mit "Catchword Pro" für Windows, das Texte inklusive Sonderzeichen aus elf verschiedenen Sprachen erkennt. Ein weiteres Merkmal des Programms ist die Exportfunktion, die ein Abspeichern der gelesenen Texte in 21 Formaten erlaubt. Catchword Pro für Windows läuft unter Windows 3.0 und 3.1. Es lassen sich neben den Logi-Handscannern auch Flachbett-Scanner anderer Hersteller zum Einlesen der Texte einsetzen.

Druckschriften in den Größen zwischen 6 und 36 Punkt sowie in den gängigen Schriftschnitten fett, kursiv, unterstrichen, gesperrt, proportional werden, so die Schweizer, erkannt. Der Omnifont-Algorithmus unterstützt darüber hinaus auch die Sonderzeichen und Umlaute von elf verschiedenen Sprachen.

Eine weitere Funktion von Catchword Pro für Windows ist das "Multiple Document Interface" (MDI). Es ermöglicht Logitech zufolge die gleichzeitige Bearbeitung unterschiedlicher Zustände des Dokumentes als Bild oder Text und gibt dem Anwender Flexibilität beim Hin- und Herwechseln zwischen verschiedenen Arbeitsschritten, ohne daß er Daten verliert.

Als Systemumgebung empfiehlt Logitech einen 386er oder 486er PC mit Windows 3.1 und mindestens 4 MB RAM Bearbeitet werden können alle Vorlagen, die mit Logitech-Handscannern sowie Flachbett-Scannern eingelesen worden sind. Catchword Pro ist in der deutschen Version ab sofort zum Preis von rund 750 Mark erhältlich.

Die jüngste Entwicklung aus den Logitech-Forschungslabors, der "Scanman Color", digitalisiert Bilder in 16,8 Millionen Farben. Er kann auch direkt in 256 Graustufen scannen, ohne daß deshalb erst Farbbilder konvertiert werden müßten. Zum Lieferumfang gehören neben dem Scanner und der 16-Bit- Steckkarte ein Softwarepaket mit der Scan-Software und dem Bildbearbeitungsprogramm "Fototouch Color" sowie ein deutsches Handbuch. Der Scanner ist in der englischen Version ab sofort, in der deutschen Version ab Januar 1993 zu einem Preis von etwa 1400 Mark erhältlich.

Scanman Color bedient die "Twain" -Schnittstelle, die eine Zusammenarbeit mit allen Anwendungen zur Weiterverwertung der eingescannten Bilder gewährleistet und nach Herstellerangaben unter anderem von Aldus, Caere, Hewlett-Packard und Kodak unterstützt wird.

Last, but not least präsentiert Logitech mit "Mouseman Cordless" eine verbesserte Version einer mit Funktechnologie ausgestatten Maus ohne Kabel. Das Sender-Empfänger-System funktioniert in einem Radius von 1,8 Metern und arbeitet mit Radiowellen im Frequenzbereich 110 bis 140 Kilohertz.

Mouseman-Anwendern stehen vier Übertragungskanäle zur Verfügung. Damit können Benutzer, die auf engem Raum zusammenarbeiten, ihre Mäuse auf jeweils unterschiedliche Frequenzen einstellen und kommen sich nicht ins Gehege.

Über die mitgelieferten Treiberprogramme lassen sich Auflösung und Geschwindigkeit definieren: entweder hohe Präzision oder erhöhte Geschwindigkeit. Über weitere Einstellungs-Menüs ist es möglich, häufig benutzte Tastaturbefehle auf die Maustasten zu legen. Die neue Maus ist hundertprozentig kompatibel zur Microsoft-Maus .Die deutsche Version wird ab Oktober dieses Jahres zum Preis von zirka 300 Mark angeboten.