Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.10.1992 - 

Auch neues Finanzjahr beginnt schlecht

Seqouoia: Außenstände als Grund für den Jahresverlust

MÜNCHEN (CW) - Die Sequoia Systems Inc., Hersteller fehlertoleranter Unix-Systeme aus Massachusetts, steckt finanziell in der Klemme. Wie der Newsletter "Computergram International" meldet, hat Sequoia Forderungen in Höhe von 5,3 Millionen Dollar an einen ausländischen Behördenkunden, die wahrscheinlich vorerst nicht ausgeglichen werden.

Zwar gibt sich das Unternehmen optimistisch, daß das Geld bald eintreffen werde, seine Wirtschaftsprüfer nahmen den Betrag jedoch vorerst nicht in den Finanzbericht für das Geschäftsjahr 1991/92 (Ende: 30. Juni) auf.

Folglich kann Sequoia für diesen Zeitraum nur noch mit einem Umsatz von 66 statt 71 Millionen Dollar rechnen und wird einen Verlust ausweisen müssen, der "wesentlich höher" als 860 000 Dollar - mit diesem Minus hatte man bereits gerechnet - ausfallen werde.

Zusätzlich ist mittlerweile von seiten Sequoias die Rede von einem möglichen Fehlbetrag im ersten Quartal 1992/93, das Ende September dieses Jahres ausläuft. Gleichzeitig mit dieser Nachricht wurde bekanntgegeben, daß Kent Allen, der Finanzchef des Rechnerherstellers, seinen Hut genommen hat.