Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.08.1998 - 

Numa-Server bald unter Windows NT

Sequent will ins Midrange-Segment

Die bereits im März 1998 unter dem Codenamen "Scorpion" angekündigten Systeme arbeiten mit Intels "Xeon"-Prozessoren und sollen im vierten Quartal verfügbar sein. Ursprünglich hatte der Hersteller die Geräte bereits Mitte des Jahres ausliefern wollen. Das erste Modell dieser Baureihe wird unter der Bezeichnung "Numa-Q-1000" vermarktet. Eine erweiterte Variante soll Anfang 1999 auf den Markt kommen.

Die Xeon-CPUs sollen auch in dem leistungsstärkeren Modell "Numa-Q-2000" eingesetzt werden. Neben Dynix/PTX könnten die Systeme ab dem ersten oder zweiten Quartal 1999 auch Windows NT auf einem Numa-Mehrprozessor-Verbund ablaufen lassen, verspricht der Anbieter. Mit den neuen Rechnern wolle man sich Einsatzfelder wie Data-Marts erschließen, die mit den vorhandenen High-end-Produkten nicht adressiert werden könnten.

Nach Ansicht von Branchenbeobachtern braucht Sequent dringend Verkaufserfolge im Midrange-Markt, um ein Volumengeschäft generieren zu können. Gegenwärtig hätten 67 Prozent der Rechnerverkäufe des Unternehmens einen Wert von über einer Million Dollar, so der Informationsdienst "Computergram".