Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.09.1998 - 

Auf den Boom vorbereitet

SER erweitert Portfolio über Partnerschaften

Bereits im Vorfeld der Veranstaltung wurde mitgeteilt, daß der Hersteller des Dokumenten-Management-Systems (DMS) "ITA" eine weltweite Partnerschaft mit Silverstream als Integrated System Vendor eingegangen ist. Bei der US-Firma handelt es sich um einen Pionier im Markt für unternehmensweite Web-Applikations-Server. Die Kombination beider Produkte soll den Einsatz von ITA-Anwendungen auf das Internet erweitern. Als weiteren Vorteil der "ITA-Web"-Lösung nennt SER, daß sich über die Middleware und Entwicklungsumgebung von Silverstream auch Datenquellen wie R/3, Peoplesoft sowie CICS- und Notes-Anwendungen leichter integrieren lassen.

Eine ebenfalls weltweite Zusammenarbeit haben SER und der Workflow-Spezialist Staffware geschlossen. SER hat damit die Möglichkeit, das eigene Archiv- und DM-Produkt mit den Workflow-Funktionen des Partners zu installieren. Entgegen kommt dem Hersteller, daß Staffware zur Messe sogenannte Staffware Enterprise Objects (SEOs) angekündigt hat. Dabei handelt es sich um Objekte mit Workflow-Funktionen, die sich auf Basis von Microsofts COM-Architektur integrieren lassen.

Gegen Ende der Messe machte SER mit der Übernahme der Münchner Schercom GmbH nochmals von sich reden. Die Bayern waren bislang Vertriebspartner des SER-Konkurrenten CE AG aus Bielefeld. Ab Oktober wird Schercom die Vertriebs- und Service-Tochter von SER in München. Die Produkte von Schercom, darunter die für CE-Archive entwickelte Client-Software "Atool", seien bereits an das SER-Umfeld angepaßt worden und laufen als Einstiegslösungen jetzt unter der Bezeichnung "ITA-Light".

Als Messe-Highlight präsentierte SER den Prototypen "Phoenix", ein Dokumenten-Management auf Basis neuronaler Netze. Die Technologie läßt sich zur Rekonstruktion getrennter Datenbestände einsetzen, speziell im DMS-Bereich kann sie der automatischen Klassifizierung großer Archivbestände dienen.