Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.10.1988 - 

Aufwertung zum Kommunikationssystem:

Serie /1-Minicomputer gehen ans Netz

FRAMINGHAM (IDG) - Die zwölf Jahre alten Minicomputer der Serie /1 von IBM sollen zu Kommunikationsrechnern ausgebaut werden. Ermöglicht wird das durch eine Kombination von acht neuen Hard, und Softwarekomponenten, die Big Blue letzte Woche vorgestellt hat. Auf der Hardwareseite sind das vor allem der "Multiline"-Koprozessor und die "Token-Ring-Attachement-Card".

Die Token-Ring-Attachement-Card ermöglicht den /1-Rechnern mit Prozessoren vom Typ 4956 die Einbindung in ein Token-Ring-Netz über eine intelligente Schnittstelle. Dabei unterstützt der Multiline Koprozessor die IBM-Protokolle SDLC, HDLC, synchrone und asynchrone Protokolle. Er verfügt über vier Kommunikationskanäle.

Token-Ring-Karte und Coprozessor sind mit den 68000er Chips von Motorola bestückt und werden in C programmiert. Außerdem erhöhen beide, wie es heißt, die Adressierkapazität.

Das EDX Token-Ring Interface Programm gestattet - über das Netz - die Kommunikation mit der 9370 oder den kleineren AS/400 und PS/2-Computern. Ausgerüstet mit den neuen Komponenten, können die Rechner dieser Familie - nach neuesten Schätzungen sind derzeit 60 000 davon im Einsatz - auch mit Systemen von Fremdherstellern verbunden werden.