Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.09.1983 - 

Grafischer Arbeitsplatz von Sigmex:

Serie 6100 arbeitet nach GKS-Standard

MÜNCHEN (CW) - Als Anwendungsschwerpunkte ihrer neuen grafischen Workstation 6100 nennt die Sigmex GmbH, München, CAD/ CAM und Geographie. Das System arbeitet mit dem GKS-Standard (grafisches Kernsystem) Version 7.2.

Alle GKS-Funktionen werden laut Hersteller lokal, einschließlich des GKS-Eingabemodells, mit Unterstützung aller Eingabeklassen und -arten in der Serie 6100 ausgeführt. Die Beschreibung der grafischen Darstellung kann in sogenannte Segmente aufgeteilt werden. Diese Segmente werden lokal gehalten und können skaliert, rotiert, transformiert, gelöscht und kopiert werden. Einzelteile der Darstellung können dadurch lokal geändert werden, ohne das gesamte Bild vom Hauptrechner neu übertragen zu müssen. Ausschnitte aus dem gesamten Bild werden ebenfalls lokal erzeugt.

Der Monochrom-Bildschirm (Modell 6150) und Farbbildschirm (Modell 6160) besitzen eine Auflösung ????? 1536 x 1024 Bildpunkten. Beide Modelle können bis zu vier Bildebenen erzeugen, das heißt 16 Graustufen oder 16 Farben aus einer Palette von 4096. Bilder werden in einem lokalen Koordinatenraum von 64 K x 64 K definiert.

Für die Anwender, die bereits Software für die Tektronix-Schnittstelle im Einsatz haben, bietet die Serie 6100 einen entsprechenden 4014 Emulator. Zusätzlich wird im Alpha-Mode das DEC VT 100 emuliert, einschließlich Unterstützung des DEC-Full-Screen-Editors. Der Wechsel der Betriebsarten kann lokal und per Befehl vom Hauptrechner erfolgen.

Die Steuereinheit der Serie 6100 basiert auf dem 16/32 Bit Mikroprozessor Motorola 68000. Es stehen 256 KB RAM-Speicher für die Beschreibung der grafischen Darstellung zur Verfügung. Der Anschluß an den Hauptrechner erfolgt über eine asynchrone serielle V.24-Schnittstelle bis 19,2 KBaud oder eine bidirektionale Parallel-Schnittstelle. Der doppelt ausgelegte Bildspeicher erlaubt einen dynamischen Bildwechsel ohne sichtbare Darstellungspausen.

Die Serie 6100 ist als integrierter, ergonomischer Arbeitsplatz für den Einsatz in der Büroumgebung verfügbar oder für OEM-Kunden in Einzelkomponenten für die Integration in schlüsselfertigen Systemen. Die Modelle 6150 und 6160 beinhalten als Arbeitsplatz einen Monochrombeziehungsweise Farbmonitor, zusammen mit einer ergonomischen Tastatur nach DIN, getrennte Steuereinheit sowie einen Arbeitstisch. Alle Anschlüsse werden in integrierten Kabelkanälen verlegt. Der Farbmonitor ist drehbar, der Monochrom-Monitor ist zusätzlich kippbar. Ein Grafiktablett mit Abtaststift oder Lupe ist als interaktives Eingabegerät angeschlossen.

Mit dem monochromen Bildschirm kostet das System 6100 rund 50 000 Mark, mit dem farbigen Monitor rund 75 00 Mark.

Informationen: Sigmex GmbH, Freischützstr. 94, 8000 München 81, Tel.: 089/95 60 11