Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.06.1978 - 

Neue HP 1000-Zentraleinheiten:

Serie F mit SIS und 1 6 K-RAM-Memories

02.06.1978

FRANKFURT (sf) - Hewlett Pakkard hat seine Minicomputer-Familie HP 1000 um eine "top-of-the-line"-Serie "F" ergänzt. Sie besteht aus den Modellen 2111F und 2117F, die die bisherigen Systeme der M- und E-Serie nach oben erweitern.

Wichtige Leistungs-Merkmale der Serie F-Minis sind nach HP-Angaben eine Floating Point-Hardware, ein "Scientific-Instruction-Set" (SIS) für die schnelle Ausführung transzendenter und logarithmischer Funktionen sowie neue 16 K-RAM-Speicherbausteine mit einer Zykluszeit von 350 Nanosekunden. Das weiterentwickelte Betriebssystem RTE-IV ermöglicht darüber hinaus nunmehr eine Verarbeitung von Fortran-Programmen, die Datenbereiche bis zu 2 MB erfordern.

Der Kaufpreis für eine 2111F-Zentraleinheit beträgt mit 64 KB 34 423 Mark, mit 128 KB 44 960 Mark und mit 512 KB rund 80 000 Mark. Eine 2117F-CPU mit 1 MB kostet 153 145 Mark.

Auf der Basis eines F-Prozessors stelte HP gleichzeitig ein neues Serie-1000-Spitzenmodell "45" vor. Es kostet mit 128 KB-CPU, RTE-IV-Betriebssystem, 20 MB-Platte und Systemkonsole 130 665 Mark.

Information: Hewlett Packard GmbH, Berner Straße 1t7, 6000 Frankfur 117,

Telefon 0511/5 0041.