Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.04.2005

Server-based Computing vereinfacht

Visionapp-Hilfe für kleinere Citrix- und Terminal-Server-Umgebungen.

Produkte zum Management von Windows-Terminal-Servern (WTS) beziehungsweise Citrix-"Metaframe"-Servern sind üblicherweise auf große Umgebungen ausgerichtet. Entsprechend fallen sie für mittelständische Unternehmen zu komplex, umfangreich und kostspielig aus. Das gilt auch für die Großkundenlösung "Visionapp Platform Management Suite (VPMS) 4.5 Enterprise". Jetzt reagiert Visionapp und bringt die Lösung "VPMS 2005 Standard" auf den Markt. Dieses Produkt richtet sich an Umgebungen mit fünf bis 15 Dual-Prozessor-Servern.

Im Unterschied zur großen Enterprise-Lösung hat die Standard-Variante einen eigens entwickelten Softwareverteilungs-Mechanismus, das "Visionapp Control Center" (VCC). Über diese zentrale Management-Konsole erfolgt die automatische Installation und Konfiguration einzelner WTS- oder Citrix-Server sowie ganzer Server-Farmen. Alle Installations- und späteren Administrationsarbeiten geschehen über eine klar strukturierte grafische Benutzeroberfläche. Mit dem VCC werden Add-on-Tools auf den WTS- und Citrix-Servern installiert, die deren Funktionen erweitern, um die Installationsprozesse zu automatisieren und die spätere Systemverwaltung zu erleichtern. Zu VPMS 2005 Standard gehören 60 Paketschablonen. Mit diesen Steuerroutinen lassen sich WTS- und Citrix-Server sowie Anwendungen schnell auf der Basis erprobter Prozesse installieren. Das strikt modulare Konzept des Produkts macht es möglich, weitere Ergänzungspakete von Visionapp hinzuzuschalten.

Lizenzen für bis zu zehn, 20 beziehungsweise 30 Server-CPUs kosten zwischen 5000 und 15 000 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer. Bis Ende September bietet der Anbieter Kunden ein zweitägiges kostenloses Produkttraining an. Demnächst wird eine kostenfreie Testversion verfügbar sein. (ls)