Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.04.1996 - 

Kleinere Unternehmen benutzen meist Windows NT

Server-Produkte dominieren bei der Internet-Software

Das Wachstum bei Internet-Servern gruendet sich auf zwei Tendenzen: Zum einen steigt die Zahl der Unternehmen, die ans Internet angeschlossen sind, zum anderen verstaerken diese dort ihr Engagement mit aufwendigeren Applikationen. Die Studie schaetzt, dass der Umsatz fuer Internet-Server-Produkte von 41 Millionen Dollar im Jahr 1995 bis 1999 auf 4,4 Milliarden Dollar ansteigen wird. Damit entfallen 52 Prozent aller Ausgaben fuer Internet- Software auf Server.

Diese Prognose geht davon aus, dass Unternehmen ihre Internet- Einrichtungen ueber eine Multiserver-Architektur realisieren werden. Dabei spielen Web-Server weiter eine zentrale Rolle, allerdings werden sie sich von einfachen Hypertext-Transfer- Protocol-(HTTP-)Servern zu Produkten entwickeln, die Clients mit Multimedia-Inhalten und Anwendungen versorgen koennen. Daneben entstehen nach Ansicht von Forrester Research sogenannte Navigation-Server. Ihnen faellt die Aufgabe zu, angesichts grosser Mengen an Online-Inhalten die richtigen Informationen aufzuspueren. In dieser Funktion werden sie den heute noch muehselig zu betreibenden Data-Warehouses Konkurrenz machen, indem sie sowohl strukturierte als auch unstrukturierte Daten bearbeiten koennen. Aus den derzeitigen News-Servern erwachsen voraussichtlich "Collaboration-Server", die mit Echtzeit-Verstaendigung, spontaner Gruppenarbeit und gemeinsamer Bearbeitung von Dokumenten traditionelle Groupware-Aufgaben uebernehmen werden.

Fuer Server-Pakete nach dem Muster von Microsofts "Back Office" besteht nur Bedarf bei kleineren Anbietern. Dieses Segment soll aber bis 1999 auf rund 38 Prozent des gesamten Server-Marktes anwachsen, den die Analysten auf eine Million Einheiten schaetzt. Den Loewenanteil davon wird Microsoft mit Windows NT erobern.