Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.06.1991 - 

Wieder Übernahmeunruhen in Großbritannien

Service-Anbieter SD-Sicon läßt EDS mit Kaufofferte abblitzen

LONDON (CW) - In Großbritannien dreht sich erneut das Übernahmekarrussell. Die britische DV-Service-Gesellschaft SD-Scicon, Ex-Mutter der Hamburger SCS, muß sich derzeit Aufkaufambitionen der britischen Holding Cray Electronics und der General-Motors-Tochter Electronic Data Systems (EDS) erwehren.

Das erste Angebot an die in die Verlustzone gerutschte SD-Scicon entsandte die Cray Electronics Holdings Plc., Newsbury/Berkshire (steht in keiner Beziehung mit dem amerikanischen Supercomputer-Hersteller Cray Research).

Rund 109 Millionen Pfund (gut 330 Millionen Mark) offerierte der britische Mischkonzern, der momentan bemüht ist, seine Geschäfte auf Telekommunikation und Software zu konzentrieren. SD-Scicon aber lehnte dieses Angebot als unangemessen ab.

Dann wurde EDS Vorstellig. Die Bar-Offerte des amerikanischen Software- und Serviceanbieters belief sich auf 116 Millionen Pfund (rund 355 Millionen Mark). Doch auch ihr sprach SD-Scicon-Chairman John Jackson jede Chance ab, weil sie ebenfalls nicht annähernd dem Wert des Unternehmens entspreche.

Zum Kreis der potentiellen Interessenten an SD-Scicon gehören auch die französische Gap Gemini Sogeti und ihre britische Tochtergesellschaft Hoskyns, British Telecom und die französische Elektronik-Gruppe Thomson.

Bislang aber soll kein Angebot für den britischen Dienstleister akzeptabel gewesen sein.