Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.01.1978 - 

Computer Associates sieht Trend zu VMCMS:

Service-Büros als Indikatoren für den Durchbruch

MÜNCHEN (uk) - Eine schnelle Verbreitung des IBM-Betriebssystems VM/370 (Virtuelle Maschine) erwartet das Schweizer Softwarehaus Computer Associates (CA) nach der kürzlich erfolgten Einführung der neuen IBM-CPUs 3033, 3032 sowie 3031. In der jüngsten Ausgabe ihrer Kundenzeitschrift "CA-Link" begründen die Systemsoftwarespezialisten den von ihnen entdeckten Trend mit "besserem (Hardware-)Preis/Leistungsverhältnissen" sowie mit "bald überall bekannten Einsparungsmöglichkeiten im VM-Betrieb".

Bisher habe sich VM seit seiner Einführung vor vier Jahren "trotz aller Anstrengungen unter IBM-370-Benutzern" nur relativ langsam ausgebreitet, und weltweit existierten zur Zeit zirka 400 VM-Installationen, brachten die CA-Rechercheure heraus. Als Indikator für ihre Trendmeldung sieht CA die Situation in Großbritannien: Dort seien zur Zeit etwa 50 VM-Installationen auf IBM-Anlagen der Größen 135 bis 158 vorhanden, auf denen gemeinsam mit CMS (Conversational Monitoring System) typische Anwendungen wie Online-Programmierung, kommerzielle Datenverarbeitung oder DOS/OS-Umstellungen gefahren würden. Die VM-Benutzer kämen aus Industrie, Gewerbe, Finanz- und Erziehungswesen. Darunter befänden sich aber "in zunehmender Anzahl" Service-Büros, "die schon oft gute Anzeichen dafür waren, wie neue Ideen vom Markt aufgenommen werden", schlußfolgert Computer Associates in seinem CA-Link und rechnet "wie in Großbritannien auch auf dem Kontinent mit einem VM-Zuwachs".

Die Mitte 1977 von der IDC Deutschland zusammengestellte "Verteilung der Betriebssysteme für IBM-370-Rechner" (Siehe Tabelle) zeigt jedoch, daß sich dieser Trend -zumindest in Deutschland - noch nicht abzeichnet beziehungsweise daß er noch auf sich warten läßt. Immerhin bekamen die VM-Trendmeldungen "neue Nahrung" durch die jüngsten Gerüchte um die IBM-E-Systeme, die die IBM-370-Serie ablösen sollen und die auf der Basis der VM/CMS-Betriebssoftware laufen sollen.