Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.10.1991 - 

General Dynamics gibt Teile der DV ab

Service-Vertrag verhilft CSC zu neuer Marktposition

EL SEGUNDO (CW) - Ein neuer Outsourcing-Gigant wächst mit der im kalifornischen El Segundo ansässigen Computer Science Corp. (CSC) heran: Sofern die US-Behörden zustimmen, wird das Service-Unternehmen zunächst für zehn Jahre die Raumfahrt- und Rüstungsbereiche des US-Konzerns General Dynamics Corp., St. Louis/Missouri, mit DV-Dienstleistungen versorgen.

CSC soll für General Dynamics unter anderem das Management verschiedener Datenzentren übernehmen sowie Netzwerkaktivitäten, Anwendungsentwicklung und Systemanalyse anbieten. Der Vertrag dürfte den Dienstleistern nach Schätzungen des "Wall Street Journal" über den gesamten Zeitraum einen Umsatz von mehr als drei Milliarden Dollar eintragen. Stimmen die Behörden zu, so wird CSC künftig in einem Atemzug mit Service-Anbietern wie Arthur Andersen, EDS oder IBM zu nennen sein.

Bevor der Dienstleister Umsatz generieren kann, muß er erst einmal für das übernommene DV-Equipment des neuen Kunden zahlen: 200 Millionen Dollar verlangt General Dynamics unter anderem für Hardware, Software und Services, für drei Datenverarbeitungszentren in Norwich/Connecticut, Ft. Worth/Texas und San Diego/Kalifornien sowie für weitere 28 US-Niederlassungen. CSC erhält damit zusätzliche Kapazität en, um für zusätzliche Kunden die kommerzielle Datenverarbeitung zu übernehmen.

Rund 2600 Mitarbeiter aus dem Konzernbereich Data Systems von General Dynamic will CSC für den Zeitraum der Kooperation übernehmen.

Die Transaktion soll am 1. November 1991 abgeschlossen werden. Schon vom ersten Geschäftsjahr erhofft sich CSC-President William R. Hoover einen Umsatz von etwa 350 Millionen Dollar.