Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Kolumne


25.09.1998 - 

"Service-Wüste DV?"

Wüste wird mit Mangel assoziiert: Kein Wasser, spärlicher Bewuchs und null Orientierung. Deshalb führt die Überschrift angesichts des boomenden Geschäfts mit IT-Services in die Irre. Aber nur ein wenig: Schließlich bleibt eine Wüste auch dann eine trockene Ödnis, wenn sich dort Wasserverkäufer drängen, die die Notlage ihrer verdurstenden Kunden ausnutzen und das lebensnotwendige Naß überteuert und in schlechter Qualität anbieten.

In Sachen IT-Services befinden sich Anwender in einer ähnlichen Klemme wie Wanderer in der Wüste. Ohne Hilfe von Hard- und Software-Anbietern oder unabhängigen Dienstleistern, können sie das Funktionieren ihrer DV-Umgebung nicht sicherstellen.

Obwohl das Servicegeschäft kräftig wächst - 1998 sollen allein in Deutschland 19 Milliarden Mark umgesetzt werden -,handelt es sich um das undurchschaubarste Segment des IT-Marktes, in dem sich zunehmend auch Hard- und Softwarehersteller tummeln. Die Leistungen der Anbieter sind nur selten vergleichbar, Preise sind Verhandlungssache, und die Qualität ist mitunter reine Glückssache.

Das zeigt eindrucksvoll das Beispiel des inzwischen bankrotten texanischen Pharmagroßhändlers Fox Meyer, der nicht nur die SAP wegen grober Fahrlässigkeit und Vertragsbruch verklagte (siehe CW 36/98, Seite 1), sondern bereits zuvor die projektverantwortliche Beratungsgesellschaft Andersen Consulting. Natürlich weisen beide "Partner" jede Schuld weit von sich, und Experten bezweifeln, daß die Klage Erfolg haben wird. Doch allein der Versuch, Softwarehaus und Dienstleister vor den Kadi zu zerren, zeugt - gelinde ausgedrückt - von großer Unzufriedenheit .

Um etwas Licht in das Dunkel dieses Marktes zu bringen, richtet die CW auf ihrer Internet-Site "Computerwoche Infonet" http://www.computerwoche.de ein Diskussionsforum ein, in dem Anwender ihre Erfahrungen mit den Serviceleistungen der Hersteller und IT-Dienstleister austauschen können. Außerdem möchte die CW-Redaktion die dort geschilderten Kenntnisse anonymisiert sammeln und die Geschäftsführer der führenden IT-Anbieter während einer Podiumsdiskussion auf der Systems (21. Oktober, 13.00 Uhr im Systemsstudio, Halle 2B) damit konfrontieren. Eine gute Chance, Ihrem Servicepartner auf den Zahn zu fühlen!